LUZERN: Beschädigungen nach unbewilligter Demo in der Neustadt

Rund 70 Personen aus linksextremen Kreisen führten in der Nacht auf Samstag eine unbewilligte Demonstration in Luzern durch. Sie verübten Sachbeschädigungen. Die Polizei sucht Zeugen.

Drucken
Teilen
Die Demonstration hinterliess ihre Spuren. (Bild: Luzerner Polizei)

Die Demonstration hinterliess ihre Spuren. (Bild: Luzerner Polizei)

In der Nacht von Freitag auf Samstag haben rund 70 Personen demonstriert. Die Demonstranten kommen gemäss Angaben der Luzerner Polizei aus linksextremen Kreisen und zogen durch die Strassen der Neustadt.

Einige waren vermummt oder trugen Masken. Am Pilatusplatz und am Bundesplatz wurde der Verkehr während Minuten blockiert. Entlang der Umzugsroute wurden Sachbeschädigungen an Verkehrssignalen, Reklametafeln und Fassaden mittels Sprayereien begangen. Die Demo löste sich schliesslich im Gebiet Langensand wieder auf.

Die Polizei hat unmittelbar die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise zu den Teilnehmenden der unbewilligten Demonstration machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

pd/chg

Klare «Aussagen» der Demonstranten. (Bild: Luzerner Polizei)

Klare «Aussagen» der Demonstranten. (Bild: Luzerner Polizei)

Chaoten verschmierten Wände in der Luzerner Innenstadt. (Bild: Luzerner Polizei (Luzern, 8. Dezember 2016))

Chaoten verschmierten Wände in der Luzerner Innenstadt. (Bild: Luzerner Polizei (Luzern, 8. Dezember 2016))