Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Betriebsleiterin des Altersheims Eichhof hat nach 18 Monaten bereits genug

Nach nur 18 Monaten gibt die Betriebsleiterin Judith Bieri auf Ende Juli ihre Stelle im Luzerner Betagtenzentrum auf. «Unterschiedliche Auffassungen» über die Strategie führten zur Trennung.
Sandra Monika Ziegler
Das «Eichhof» braucht eine neue Betriebsleitung.Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 20. Juli 2018)

Das «Eichhof» braucht eine neue Betriebsleitung.Bild: Corinne Glanzmann (Luzern, 20. Juli 2018)

«Ich bin hier im Viva Luzern Eichhof offen, herzlich und professionell empfangen worden. Und ich kann die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spüren. Das ist nicht selbstverständlich», sagte Judith Bieri gegenüber Luzern 60plus in einem Interview.

Im zitierten Text äusserte sie sich auch zur Personalfluktuation auf Kaderstufe. Damals sagte sie: «Wir müssen genau hinsehen und die Gründe für die Stellenwechsel ermitteln.» Nach 18 Monaten wechselt nun Judith Bieri selber die Stelle und hat die weitere Zusammenarbeit gekündigt.

Geteilte Ansichten über die Betriebsstrategie

Die eidgenössische diplomierte Betriebswirtschafterin wirft das Handtuch. Per Ende Juli verlässt die 46-Jährige das Alters- und Pflegeheim Eichhof, wie das Viva Luzern mitteilt. Als Kündigungsgrund wird die unterschiedliche Auffassung über die strategische Entwicklung des Betriebes genannt.

Judith Bieri (Bild: PD)

Judith Bieri (Bild: PD)


Und dass sich Bieri beruflich neu orientieren wolle. Ob dies wieder im Bereich der Altersbetreuung sein wird, bleibt unbeantwortet. Judith Bieri hält sich an die Ausführungen der knappen Medienmitteilung und will diese weder ergänzen noch kommentieren. Rein schon aus Loyalitätsgründen, wie angenommen werden darf.

Judith Bieris Vorgänger Marco Borsotti war 13 Jahre lang Betriebsleiter im Eichhof. Er sagt auf Anfrage: «Ein Stellenwechsel ist für mich wie ein chirurgischer Schnitt. Was war, das war und ist für mich abgeschlossen.» Zum Abgang von Judith Bieri äussere er sich deshalb nicht. Marco Borsotti hatte das Alters- und Pflegeheim Eichhof im Februar 2017 verlassen, weil er in Pension ging. Heute ist er Verwaltungsratspräsident der Heime Kriens AG, die im Januar 2018 gegründet wurde.

Viva Luzern Geschäftsführer Beat Demarmels bedauert den Abgang von Judith Bieri. Aus heiterem Himmel sei er aber nicht gekommen: «Wir waren immer im Gespräch miteinander. Und so waren die unterschiedlichen Standpunkte bezüglich der strategischen Entwicklung beiden klar.»

Wurde die geplante strategische Ausrichtung bei Stellenantritt von Judith Bieri nicht klar kommuniziert? «Sie wurde klar kommuniziert hat sich aber weiter entwickelt», sagt Demarmels. Weiter möchte er sich nicht zur Vertragsauflösung äussern.

Stelle wird ausgeschrieben

Interimistisch wird Joel Früh die Leitung von Viva Luzern Eichhof übernehmen. Er ist seit September 2014 bei Viva Luzern als Leiter Betriebe und Geschäftsleitungsmitglied, teilt das Unternehmen weiter mit. Die Stelle für die Betriebsleitung im Eichhof werde nun ausgeschrieben, so Demarmels abschliessend.

Begründet wird ihr Abgang in der Medienmitteilung mit «unterschiedlicher Auffassung über die strategische Ausrichtung» deshalb habe sie sich entschlossen, sich neu zu orientieren.

Bis die Stelle wieder besetzt ist, übernimmt Joel Früh die Leitung von Viva Luzern Eichhof. Er ist seit September 2014 im Unternehmen tätig als Leiter Betriebe. Früh ist zudem Geschäftsleitungsmitglied.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.