LUZERN: Blue Balls mit Söhne Mannheims

Am 22. Luzerner Blue Balls Festival (18.-26. Juli) treten junge Talente neben weltbekannten Stars auf. Ihren ersten Auftritt in der Schweiz hat die 19-jährige schottische Songwriterin Nina Nesbitt. Die Söhne Mannheims wollen zum Abschluss ein spezielles Konzert geben.

Drucken
Teilen
Die Söhne Mannheims werden auch wieder am diesjährigen Blue Balls Festival auftreten. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ (Archiv))

Die Söhne Mannheims werden auch wieder am diesjährigen Blue Balls Festival auftreten. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ (Archiv))

Das Blue Balls umfasst an den neun Festival-Tagen rund 120 Events. 70 Prozent davon entfallen auf Musik. Der Rest sind Talkshows, Foto-, Video- und Filmvorführungen sowie Kunsthappenings. Erwartet werden am Luzerner Seebecken erneut 100'000 Besucherinnen und Besucher.

Das Festival komme auch nach zwei Jahrzehnten «frisch und unverbraucht» daher, genauso wie die Künstler, die auftreten würden, sagte Blue-Balls-Chef Urs Leierer an der Programmpräsentation am Donnerstag.

Als Aushängeschild des diesjährigen Festivals ziert Nina Nesbitt mit blondgefärbtem Haar das Festivalplakat und spielt in der Eröffnungsnacht im bereits ausverkauften KKL. Die Edinburgherin veröffentlichte im Februar ihr Debütalbum. Eine Woche vor dem Auftritt in Luzern feiert sie ihren 20. Geburtstag.

Passenger, The Hives, Travis und Rita Ora

Fotografiert wurde Nesbitt für das Eröffnungsplakat vom jungen Modefotografen Ward Ivan Rafik. Eine Auswahl seiner Werke werden während des Festivals auf der KKL-Terrasse gezeigt. Der in Paris lebende Rafik arbeitete unter anderem für die Zeitschriften Vogue und Vanity Fair sowie für die Modemarken Louis Vuitton und Lacoste.

Zu den Blue Balls-Hauptacts im KKL zählen 2014 Valerie June, Passenger, Caro Emerald, Sophie Zelmani, Agnes Obel, James Blunt, Goldfrapp, Paloma Faith, die Blues-Legende Keb' Mo', Ed Sheeran, Travis, Archive, The Hives, Gentleman, Rita Ora, Fat Freddy's Drop und Joss Stone.

Konzert ausverkauft

Ein spezielles Konzert wollen die Söhne Mannheims am Abschlusstag bestreiten. Angekündigt ist eine dreistündige Show, während der die Mannheimer mit befreundeten Künstlern auftreten. Das Konzert soll später als Live-Album veröffentlicht werden. Mit dabei ist Nneka, die in Hamburg lebende nigerianische Hip-Hop/Soul-Sängerin, die am fünften Festivaltag ebenfalls im KKL auftritt.

Die Konzerte von Passenger, Ed Sheeran,Nina Nesbitt und James Blunt sind bereits ausverkauft. Für alle anderen Konzerte sind Tickets erhältlich (Stand 24. April).

Premiere für Konzertfilm über The National

Weitere Konzerte finden auf der KKL Plaza, in der KKL Seebar sowie auf der gegenüberliegenden Seeseite beim Pavillon am Quai sowie im Hotel Schweizerhof statt. Künstler können zudem in der täglichen «Meet the Artist»-Talkshow im KKL getroffen werden.

Schweizer Kinopremiere feiert am Blue Balls der Konzertfilm «Mistaken for Strangers» von Tom Berninger. Sein Bruder Matt ist Leadsänger der 1999 gegründeten US-amerikanische Indie-Rockband The National. Der Film porträtiert die Band sowie die ungleichen Brüder.

sda

Hinweis: Alles zum Festival auf www.blueballs.ch