LUZERN: Brand in Luzerner Altstadt – Zeugen gesucht

In der Nacht auf Freitag hat ein Gebäude in der Stadt Luzern gebrannt. Eine Person musste wegen Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital gebracht werden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Drucken
Teilen
Es brannte an der Kapellgasse 26 in der Stadt Luzern. (Bild: Feuerwehr Stadt Luzern)

Es brannte an der Kapellgasse 26 in der Stadt Luzern. (Bild: Feuerwehr Stadt Luzern)

Der Alarm ging am frühen Freitagmorgen, um 4.32 Uhr, bei der Feuerwehr Stadt Luzern wegen eines Gebäudebrandes an der Kapellgasse 26 ein. Nach eigenen Angaben trafen die Einsatzkräfte auf einen Brand im Eingangsbereich eines Wohn- und Geschäftshauses, wobei das Treppenhaus stark verraucht war.

Die Abklärungen zur Brandursache sind in vollem Gange. Erste Ermittlungen ergaben, dass im Eingangsbereich zum Treppenhaus ein fahrbarer Schaukasten in Brand gesteckt wurde. Die Luzerner Polizei geht deshalb von Brandstiftung aus.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Stadt Luzern. (Bild: Feuerwehr Stadt Luzern)

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Stadt Luzern. (Bild: Feuerwehr Stadt Luzern)

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, kontrollierte anschliessend die Wohn- und Geschäftsräume und machte das Treppenhaus mit Hochleistungslüftern rauchfrei. Eine gerettete Person musste mit Verdacht auf Rauchvergiftung zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. Zwei weitere Bewohner wurden vorübergehend evakuiert und betreut. Um mögliche versteckte Brandnester aufzuspüren, kontrollierte die Feuerwehr die Wände und Decken mit Wärmebildkameras. Insgesamt standen 80 Personen der Feuerwehr Stadt Luzern, des Rettungsdienstes und der Luzerner Polizei im Einsatz, der 1,5 Stunden dauerte.

Aufgrund der mutmasslichen Brandstiftung sucht die Polizei Personen, die vor dem Brandausbruch verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

pd/chg