LUZERN: Brust-OP live im Fernsehen: «Die sind halt benutzt worden»

Zwei Schweizerinnen haben sich in der Lucerne Clinic vor den Kameras der RTL-Sendung «Explosiv» die Brüste vergrössern lassen. Die Sendung über die «Busenfreundinnen» wurde am Montag ausgestrahlt.

Drucken
Teilen
Dr. med. Jürg Häcki, Facharzt FMH für Plastische, Rekonstruktive und Äthetische Chirurgie im Vorzimmer der Lucerne Clinic in Luzern. (Bild: Pius Amrein)

Dr. med. Jürg Häcki, Facharzt FMH für Plastische, Rekonstruktive und Äthetische Chirurgie im Vorzimmer der Lucerne Clinic in Luzern. (Bild: Pius Amrein)

Die Lucerne Clinic unter der Leitung von Jürg Häcki bietet eine vergüngstigte Brustvergrösserungsoperation für jeweils zwei Freundinnen an, wie wir bereits im September berichtet hatten. Wenn sie sich am gleichen Tag operieren lassen, bezahlen die beiden nur 7900 statt 8900 Franken pro Person. Das Angebot war zunächst auf vier Monate befristet, wird nun aber permanent durchgeführt – dies gilt auch für Verkleinerungen und Straffungen.

Der deutsche Fernsehsender RTL wurde auf die Aktion «Busenfreundinnen» aufmerksam und strahlte nun am Montagabend einen Beitrag über zwei Schweizerinnen aus, die sich vor der Kamera ihre Brüste vergrössern liessen.

«Das hat man vorher nicht gesehen»

Der rund vierminütige Beitrag zeigt Sarah Rossi (31) aus Illnau ZH und Olivia Eberle (30) aus Bazenheid SG, die sich gegenüber 100 Bewerberinnen durchgesetzt hatten. Für die beiden war die Vergrösserung kostenlos. Die beiden Mütter kennen sich seit der Schulzeit und wollten sich ihre Brüste laut eigenen Angaben schon länger vergrössern lassen. Eberle erklärt im TV-Beitrag: «Die Brüste sind halt benutzt worden.» Sie fühle sich in der Lucerne Clinic gut beraten und gut betreut.

Die beiden Freundinnen wurden nacheinander operiert und machten sich gegenseitig Mut. Dann das Happy End: Beide sind mit ihrem neuen Busen überglücklich. Sarah Rossi sagt unmittelbar nach der Operation: «Man sieht etwas. Das hat man vorher nicht gesehen.»

Den Beitrag über die «Busenfreundinnen» finden Sie hier (ab 00:04:02).

red

Sarah Rossi (links) und Olivia Eberle besprechen den Eingriff mit Dr. med. Jürg Häcki. (Bild: Screenshot RTL)

Sarah Rossi (links) und Olivia Eberle besprechen den Eingriff mit Dr. med. Jürg Häcki. (Bild: Screenshot RTL)