Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

LUZERN: Bucherer-Verkäuferin strebt nach oben

Sarah Amoruso (17) vertritt die Schweiz an den internationalen Berufsmeisterschaften im Detailhandel. Sie ist fasziniert von den Produkten, die sie verkauft.
Die Verkäuferin Sarah Amoruso in der Schmuckabteilung von Bucherer am Schwanenplatz. Bild: Pius Amrein (Luzern, 8. November 2016)

Die Verkäuferin Sarah Amoruso in der Schmuckabteilung von Bucherer am Schwanenplatz. Bild: Pius Amrein (Luzern, 8. November 2016)

Seit 2012 existiert für den Detailhandel eine Schweizer Berufsmeisterschaft. Diese wurde von der Bildung Detailhandel (BDS) lanciert. Dabei geht es darum, dass unter den Lernenden im 2. Lehrjahr im Fach Detailhandelskenntnisse die Verkaufsgespräche zur Meisterschaftsreife trainiert werden und die Besten der Klassen an regionale Berufsmeisterschaften und daraus wiederum die Besten an die Schweizer Meisterschaften gehen können. Die drei Besten aus den Schweizer Meisterschaften im Detailhandel sollen sich dann international mit Lernenden aus Deutschland, Österreich und Südtirol messen können.

Am Mittwoch findet nun in Salzburg die «Junior Sales Champion International» statt. Die 17-jährige Sarah Amoruso hat sich dank ihrer hervorragenden Leistungen an den Verkaufsgesprächen und an der Schweizer Meisterschaft in Basel das Ticket nach Salzburg gesichert.

Leidenschaft für den Beruf

Die Luzernerin Sarah Amoruso, die in Emmenbrücke aufgewachsen ist, absolviert ihre Lehre in der Filiale des Schmuck- und Uhrengeschäfts Bucherer in Luzern. Ihr Entschluss, Detailhandelsfachfrau im Bereich Schmuck und Uhren zu werden, sei schon sehr bald festgestanden. Da sie von den Materialien sofort überzeugt gewesen sei und auch eine grosse Liebe zu Sprachen hege, sei für sie das Umfeld bei Bu­cherer ideal. «Wir haben eine aussergewöhnliche Kundschaft, erlesene Produkte, die mich faszinieren, und jedes Verkaufs­gespräch ist eine Herausforderung», sagt die junge Verkäuferin. Allerdings hätte sie nie gedacht, dass sie bei den Meisterschaften so gut abschneiden würde, da sie auch sehr nervös gewesen sei und vor allem in Basel gegen eine starke Konkurrenz habe antreten müssen. «Allerdings bin ich von der Branche und der Ware sehr überzeugt. Ich könnte mir vorstellen, dass ich meine Leidenschaft, die ich für den Beruf hege, sowie meine Liebe zu Sprachen der Jury vermitteln konnte und deshalb in Basel den ersten Rang erreichte», äussert sie sich zu ihrem Erfolg.

Sarah Amoruso ist sich bewusst, dass die Meisterschaften in Salzburg auf hohem Niveau stattfinden werden, da unter ihren elf Konkurrenten und Konkurrentinnen ebenfalls nur die Besten sein werden. «Ich werde mich auf jeden Fall bestens vorbereiten und versuchen, meine Passion auf die Jury zu übertragen. Ich kann keine Prognose abgeben, aber natürlich wäre es ein toller Erfolg, wenn ich mich in den vorderen Rängen platzieren könnte. So oder so ist nur schon die Teilnahme in Salzburg eine einmalige und interessante Erfahrung für mich, die mir mit Sicherheit auch bei meiner Lehrabschlussprüfung zugutekommt», ist sich Amoruso sicher.

«Sie kommt unter die ersten drei»

Hans-Jörg Stalder, Prorektor Detailhandelsberufe und einer der Berufsmeisterschaft-Initianten, bezeichnet Sarah als stolze junge Frau. «Sie ist sehr höflich, anständig, intelligent und diskret. Sie weiss, was sie will und wie man sich in schwierigen Situationen verhält. Ihre ganze Art sowie ihr einfühlsames Wesen kommen bei ihren Mitmenschen gut an. Unsere Schülerin ist nicht aufdringlich, in den richtigen Momenten zurückhaltend und doch – wenn nötig – direkt», sagt Stalder über Sarah Amoruso. Seiner Meinung nach werden sie all diese Eigenschaften weit nach vorne bringen, sowohl bei den Meisterschaften wie auch in ihrer beruflichen Zukunft. «Für mich ist klar, dass sie in Salzburg einen der ersten drei Ränge ergattern wird», so der Prorektor.

Bucherer investiert viel in die Ausbildung

Auch bei Bucherer ist man des Lobes voll für die junge Frau. Corinne Iten, Leiterin Personal Bucherer Luzern, zeigt sich sehr erfreut über die guten Leistungen ihrer Lehrtochter. «Dass Sarah Amoruso die Schweiz in Salzburg vertreten darf, ist auch ein bisschen ein Geschenk für uns. Wir investieren sehr viel in die Ausbildung unserer Lehrlinge. Mit Verkaufspsychologie und zusätzlichen Fachkursen wie beispielsweise einem Knigge-Kurs wollen wir den Lernenden ein hohes Berufslevel bieten. Amorusos Erfolg zeigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden», sagt Iten. Sie ist überzeugt, dass Sarah Amoruso das nötige Potenzial mitbringt, um sich an den Meisterschaften in Salzburg ganz weit vorne zu platzieren.

Astrid Longariello

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.