LUZERN: Buntes Wollkleid für die St.-Karli-Brücke

Quartierbewohner verkleideten die Luzerner St.-Karli-Brücke. Flaggen von mehr als 30 Nationen wurden eingestrickt.

Merken
Drucken
Teilen
Das farbenfrohe Geländer der St.-Karli-Brücke. (Bild PD)

Das farbenfrohe Geländer der St.-Karli-Brücke. (Bild PD)

Die Pfarrei St. Karl will mit ihrem Jahresthema «St. Karl verbindet» die Quartiere links und rechts der Reuss einander näherbringen. Als Zeichen der Verbundenheit haben Quartierbewohner das Geländer der Brücke St. Karl in der Stadt Luzern mit Stricksachen eingepackt: Sie häkelten zuhause, an Pfarreianlässen, allein oder in Gruppen und brachten ihre Werke an der Brücke an, teilt die katholische Kirche der Stadt Luzern mit.

Im Rahmen der Karli-Chilbi am 17. Oktober wird die bunt bestrickte St. Karli-Brücke feierlich eingeweiht. Unter anderem sind die Flaggen von über 30 Nationen sichtbar, welche Anwohner am Brückengeländer eingestrickt haben.

pd/rem

Die bunt bestricke St. Karli-Brücke wird am 17. Oktober ab 14.30 Uhr eingeweiht. (Bild PD)

Die bunt bestricke St. Karli-Brücke wird am 17. Oktober ab 14.30 Uhr eingeweiht. (Bild PD)