LUZERN: Caritas leitet neues Integrationsprogramm für Jugendliche

Drucken
Teilen

Der Luzerner Regierungsrat hat den Zuschlag für das sprachliche und berufliche Integrationsprogramm für spät in die Schweiz eingereiste Jugendliche (vor allem Flüchtlinge) ab Schuljahr 2017/2018 an die Caritas Luzern vergeben. Diese hat im Auftrag des Kantons bisher das Programm «Sprachförderung und Jobtraining» für diese Zielgruppe durchgeführt. Das Integrationsprogramm an der Nahtstelle zwischen obligatorischer Schule und beruflicher Grundbildung richtet sich insbesondere an fremdsprachige Jugendliche zwischen 16 und 21 Jahren mit wenig schulischer Bildung im Herkunftsland. (red)