Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Caritas und Kirche verstärken Zusammenarbeit

Die römisch-katholische Landeskirche des Kanton Luzern und die Caritas arbeiten künftig enger zusammen. Die Synode hat dafür den Voranschlag 2017 einstimmig verabschiedet.
Sie arbeiten künftig enger zusammen: Caritas-Luzern-Geschäftsleiter Thomas Thali (links) und Gregor Gander, Leiter Fachbereiche der Landeskirche. (Bild PD / Dominik Thali)

Sie arbeiten künftig enger zusammen: Caritas-Luzern-Geschäftsleiter Thomas Thali (links) und Gregor Gander, Leiter Fachbereiche der Landeskirche. (Bild PD / Dominik Thali)

Der Voranschlag sieht unter anderem 50'000 Franken für eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen der Landeskirche und dem Hilfswerk Caritas vor. Damit sollen Angebote und Dienstleistungen in den Bereichen Migration, Integration und Diakonie finanziert werden. Kirche und Caritas werden voraussichtlich im März des kommenden Jahres eine Zusammenarbeitsvereinbarung unterzeichnen. Die Landeskirche hatte 1982 die Caritas mitbegründet.

Der Voranschlag sieht bei Ausgaben von 9,4 Millionen Franken einen Überschuss von 424'000 Franken vor. Mit erneut schwarzen Zahlen rechnet der Synodalrat schon im laufenden Jahr: Statt der veranschlagten 160'000 Franken dürften es sogar 400'000 Franken sein, weil die Ablieferungen der Kirchgemeinden höher ausfallen werden als erwartet.

Im Voranschlag enthalten sind Baubeiträge für finanzschwächere Kirchgemeinden. Nächsten Jahr fliessen so 144'000 Franken nach Luthern, Marbach, Pfeffikon, Römerswil, Schüpfheim und Ufhusen.

Laut Mitteilung der Landeskirche konnte für die Ende Jahr zurücktretende Synodalrätin Simone Rüd (Luzern) noch keine Nachfolge gewählt werden.

pd/rem

Sie wurden als neue Mitglieder an der Synode vereidigt (von links): Urs Ebnöther (Rothenburg), Emil Banz (Luzern), Susan Schärli (Beromünster) und Lukas Briellmann (Root). (Bild PD)

Sie wurden als neue Mitglieder an der Synode vereidigt (von links): Urs Ebnöther (Rothenburg), Emil Banz (Luzern), Susan Schärli (Beromünster) und Lukas Briellmann (Root). (Bild PD)

Synodepräsident Hans-Christoph Heim (Büron, rechts) gratuliert Synodalverwalter Edi Wigger (Egolzwil), der für weitere vier Jahre im Amt bestätigt wurde. | (Bild PD / Dominik Thali)

Synodepräsident Hans-Christoph Heim (Büron, rechts) gratuliert Synodalverwalter Edi Wigger (Egolzwil), der für weitere vier Jahre im Amt bestätigt wurde. | (Bild PD / Dominik Thali)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.