Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

LUZERN: Casino Luzern spürt Konkurrenz: Weniger Besucher und Gewinn

Das Grand Casino Luzern hat auch 2015 die Konkurrenz in Zürich, im Ausland und im Internet zu spüren bekommen. Die Besucherzahlen waren erneut leicht rückläufig.
CEO Wolfgang Bliem im Casino Luzern. (Archivbild Dominik Wunderli)

CEO Wolfgang Bliem im Casino Luzern. (Archivbild Dominik Wunderli)

Die Besucherzahlen im Spielbereich gingen um rund 2600 auf 213'400 Eintritte zurück. Der Bruttospielertrag sank um 1,92 Millionen auf 35,96 Millionen Franken, wie die Grand Casino Luzern Gruppe am Mittwoch mitteilte.

Negativ ausgewirkt hätten sich das Fernbleiben ausländischer Gäste aufgrund des starken Frankens, die Abwanderung von Schweizer Gästen in Casinos im grenznahen Ausland sowie Spiele auf Online-Plattformen und in illegalen Spielclubs, schreibt das Unternehmen. Zudem sei mit einem neuen Casino in der Stadt Zürich zusätzlich Konkurrenz erwachsen.

Unter dem Strich erwirtschaftete die Grand Casino Luzern Gruppe bei einem Ertrag von 47,02 Millionen Franken einen Konzerngewinn von 1,09 Millionen. Franken. Im Vorjahr betrug dieser noch 1,15 Millionen. An die AHV flossen 16,13 Millionen Franken an Spielbankenabgaben.

Bei der Holding Kursaal-Casino AG Luzern resultierte mit 5,56 Millionen Franken ein leicht tieferer Betriebsertrag als im Vorjahr. Der Gewinn hingegen stieg um 2,5 Prozent auf 0,91 Millionen Franken. Grund waren laut Mitteilung ein höherer Beteiligungsertrag aus der Grand Casion Luzern AG und Effizienzsteigerungen. Die Aktionäre sollen eine unveränderte Dividende von 12 Franken pro Aktie und Genussschein erhalten. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.