Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

LUZERN: Chaoten schlagen Scheiben eines VBL-Bus mit YB-Fans ein

Nach dem Fussballspiel vom FC Luzern gegen BSC Young Boys versperrten rund ein Dutzend Personen dem VBL- Bus der Berner Fans die Durchfahrt. Eine direkte Auseinandersetzung zwischen den Gruppierungen konnte die Polizei verhindern. Ein Bus wurde beschädigt.
Die Polizei konnte eine Auseinandersetzng zwischen FCL- und YB-Anhängern verhindern. (Symbolbild: PD)

Die Polizei konnte eine Auseinandersetzng zwischen FCL- und YB-Anhängern verhindern. (Symbolbild: PD)

Nach dem Super-League-Spiel FC Luzern gegen BSC Young Boys kam es am Sonntagnachmittag in der Voltastrasse in der Stadt Luzern zu Scharmützeln. Wie die Luzerner Strafuntersuchungsbehörden am Montag mitteilten, wurden dabei Container gegen einen Bus der Verkehrsbetriebe Luzern AG (VBL) geschoben, welcher die Berner Fans zum Bahnhof brachte.

Eine direkte Auseinandersetzung zwischen den Fangruppierungen konnte die Polizei verhindern. Verletzt wurde niemand. Am Bus selber wurden zwei Scheiben eingeschlagen. Über die Höhe des Sachschadens gibt es keine Angaben.

Um welche Anhänger es sich bei der pöbelnden Gruppierung handelte, konnte Simon Kopp, Sprecher der Luzerner Staatsanwaltschaft, auf Anfrage nicht sagen.

zim/sda/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.