Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: CSS reicht Abbruchs-Gesuch für umstrittenes Gebäude ein

Die CSS reicht das Rückbaugesuch ein, das für den Abbruch des umstrittenen Gewerbegebäudes an der Tribschenstrasse nötig ist. In einem Architekturwettbewerb soll entschieden werden, wie der Neubau aussehen wird, der an seiner Stelle entstehen soll.
Das Gewerbegebäude neben dem CSS-Hauptsitz im Tribschenquartier soll abgerissen werden. (Bild: Roger Grütter (Luzern, 17. März 2016))

Das Gewerbegebäude neben dem CSS-Hauptsitz im Tribschenquartier soll abgerissen werden. (Bild: Roger Grütter (Luzern, 17. März 2016))

Das Gewerbegebäude auf dem CSS-Areal an der Tribschenstrasse 51 in Luzern soll abgebrochen werden. Im September entschied die kantonale Diensstelle für Hochschulbildung und Kultur bereits, dass das Gebäude nicht schutzwürdig ist und somit grundsätzlich rückgebaut werden kann.

Am Freitag reicht die CSS nun das für den Abbruch erforderliche Rückbaugesuch ein, wie die Krankenversicherung in einer Mitteilung schreibt.

Für den Neubau, der das abzubrechende Gebäude ersetzen soll, lanciert die CSS einen Architekturwettbewerb. Dessen Teilnehmer sollen einen Vorschlag ausarbeiten, der die architektonische Idee des benachbarten CSS-Hauptsitzes aufnimmt.

Entstehen soll ein Gebäude mit Büroräumen für rund 500 Mitarbeiter. Auch Schulungsräume und ein Personalrestaurant sollen darin Platz finden.

«Mit der Erweiterung sichert sich die CSS die notwendige Infrastruktur für zusätzliche Mitarbeiter», schreibt die Versicherung in ihrer Mitteilung. Der zusätzliche Bedarf sei eine Folge ihres kontinuierlichen Wachstums in den vergangenen Jahren.

Hätte man das Gewerbegebäude in seiner jetzigen Form belassen, wäre dieses Vorhaben nicht realisierbar gewesen, schreibt die Versicherung weiter.

Das Siegerprojekt des Architekturwettbewerbs soll frühestens Ende Jahr präsentiert werden. Mit dem Abbruch des Gewerbegebäudes kann erst begonnen werden, wenn ein rechtskräftig bewilligtes Neubauprojekt vorliegt. Frühestens Ende 2019 könne dann mit dem Neubau gestartet werden.

pd/lur

Das Gewerbegebäude an der Tribschenstrasse 51 in Luzern nach der Fertigstellung 1933. (Bild: PD)

Das Gewerbegebäude an der Tribschenstrasse 51 in Luzern nach der Fertigstellung 1933. (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.