LUZERN: Das Bahnhof-Buffet geht heute zu

Eine Ära geht zu Ende: Nach 23 Jahren schliesst das Bahnhof-Buffet seine Tore. Bei den Stammgästen dürfte es eine grosse Lücke hinterlassen.

Lena Berger
Drucken
Teilen
Bereits 1938 - noch vor dem grossen Brand 1971 - gab es in Luzern ein Bahnhof-Buffet. (Bild: Stadtarchiv)

Bereits 1938 - noch vor dem grossen Brand 1971 - gab es in Luzern ein Bahnhof-Buffet. (Bild: Stadtarchiv)

Bereits 1938 - noch vor dem grossen Brand 1971 - gab es in Luzern ein Bahnhof-Buffet. (Bild: Stadtarchiv)

Bereits 1938 - noch vor dem grossen Brand 1971 - gab es in Luzern ein Bahnhof-Buffet. (Bild: Stadtarchiv)

Das Bahnhof-Buffet Luzern war mit Sicherheit aussergewöhnlich: Kein anderes Restaurant der Schweiz hat einen derartigen Blick auf Gleise und Perrons geboten, wie dieses Lokal. Deshalb war es gerade bei pensionierten Eisenbähnlern besonders beliebt. Den Zügen beim Ein- und Ausfahren zuzuschauen – das hatte etwas Beruhigendes.

«Perle» für die Einheimischen

Ab morgen ist das Lokal Geschichte. Bei den Stammgästen ist die Betroffenheit gross: «Luzern verliert damit etwas ganz Besonderes. Von diesem Restaurant haben die meisten Touristen ja gar nichts gewusst. Es war eine Perle, die nur Einheimische kannten», sagt einer von ihnen. Seit im August letzten Jahres die Schliessung kommuniziert wurde, ist kaum ein Tag vergangen, ohne dass Gäste Geschäftsleiter Martin Schmidli ihr Bedauern ausgedrückt haben.

Seine Familie hat das Restaurant im Dezember 1990 eröffnet – es löste ein Provisorium ab, das nach dem Bahnhofsbrand 1971 errichtet worden war. Es gibt Gerichte, etwa Kalbsleber mit Rösti, die seither unverändert auf der Karte standen. Schmidli, der neben dem Bahnhof-Buffet auch sein gehobeneres Restaurant «Au Premier» und die Bar «Trenino» schliessen muss, hat vor allem die Heterogenität seiner Gäste gefallen. «Wir hatten alles: Vom Büezer über den VBL-Chauffeur, bis hin zu Jean Nouvel, der nach der KKL-Eröffnung bei uns etwas trinken kam», erzählt er. Schmidli wird seine Schlüssel nach dem Rückbau am 1. Mai abgeben. Im September beginnt dann der Umbau. Das heute im Untergeschoss untergebrachte SBB-Reisezentrum wird in den ersten Stock ziehen. Weiter soll ein neues Restaurant mit 120 Plätzen entstehen. Wer der Betreiber sein wird, ist noch nicht bekannt.

Das Buffet im Bahnhof Luzern geht am 25. April 2014 zu. Service-Mitarbeiterin Angela Martins serviert Chügelipastetli. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Das Buffet im Bahnhof Luzern geht am 25. April 2014 zu. Service-Mitarbeiterin Angela Martins serviert Chügelipastetli. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)