Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Das definitive Aus fürs «Fondue House»

Aller Widerstand hat nichts gebracht: Das «Fondue House» muss schliessen. Das hat das Gericht entschieden.
Hugo Bischof
Das «Fondue House» muss definitiv schliessen. (Symbolbild Manuela Jans / Neue LZ)

Das «Fondue House» muss definitiv schliessen. (Symbolbild Manuela Jans / Neue LZ)

Hugo Bischof

Am Samstag werden im «Fondue House» an der Eisengasse 15 in Luzern die allerletzten Cheese- und Bourguignonne-Fondues serviert. Um Mitternacht wird das Restaurant geschlossen. Damit geht ein mehr als fünfjähriger Streit zu Ende. «Das Kantonsgericht hat dem Ausweisungsbegehren des Eigentümers stattgegeben», bestätigt «Fondue House»-Betreiber Hans P. Wanner. «Am Montag um 11 Uhr geben wir die Schlüssel ab.»

Bewegte Geschichte

Das 1956 erbaute Gebäude an prominenter Lage mitten in der Luzerner Altstadt hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Früher hiess es «Walliser Spycher». Walliser, aber auch asiatische Spezialitäten wurden hier serviert – für Einheimische und Touristen. Hans P. Wanner übernahm das Lokal 1992. Er erweiterte das Fondue-Angebot. Die Bewertungen im Internet sind zwar unterschiedlich. Vor allem im Winter war die im gemütlichen Chaletstil eingerichtete Beiz aber stets gut ausgelastet. «Der Betrieb lief bis zuletzt gut», sagt Wanner. «Wir haben einen breiten Kundenstamm.»

Die Liegenschaft gehört seit 1975 der 1954 gegründeten Liag AG. Deren Zweck ist statutengemäss «der Betrieb von Restaurants; An- und Verkauf, eventuell Überbauung sowie Verwaltung von Grundstücken; Beteiligungen; Erwerb und Veräusserung von Grundstücken». Vor fünf Jahren kündigte die Liag AG Wanner per Herbst 2012.

Kein Weiterzug ans Bundesgericht

Wanner wehrte sich bis heute dagegen. «Ich tat alles rechtlich Mögliche, um das ‹Fondue House› in der Luzerner Altstadt zu erhalten», betont er. Doch jetzt, mit dem Entscheid des Kantonsgerichts, gibt er den Kampf auf. Einen Weiterzug ans Bundesgericht zieht er nicht in Erwägung. Wie es weitergeht mit dem Lokal, ist noch offen. «Wir sind in der Konzeptionsphase», sagt Damian Vüllers, der Immobilienverantwortliche der Liag AG. «Eventuell wird es wieder einen Gastrobetrieb geben, eventuell etwas anderes.» Das Gebäude sei «stark sanierungsbedürftig – unter anderem müssen die gesamte Elektrizität, die Heizanlage und die Brandmeldeanlage völlig erneuert werden». Die Fristen dafür seien abgelaufen, «aber wegen des laufenden Rechtsstreits waren uns die Hände gebunden». Wann eine neue Nutzung spruchreif wird – auch dazu sagt Vüllers nichts. «Erfahrungsgemäss braucht es dafür an so prominenter Lage in der Altstadt aber ein aufwendiges Bewilligungsverfahren.»

7000 Franken Monatsmiete musste Wanner für das Lokal bezahlen. Er habe die Miete diesen Mai freiwillig auf 9000 Franken erhöht, sagt der 66-Jährige. Dennoch werde das Lokal nun «ohne Not geschlossen». Dass er allen seinen Angestellten kündigen musste, schmerzt ihn besonders: «Sie haben bis ganz zuletzt den Betrieb mit vollstem Einsatz und viel Herzblut am Laufen gehalten. Dafür möchte ich allen herzlich Danke sagen.» 10 bis 11 Vollzeitstellen gab es gemäss Wanner im «Fondue House».

«Meist jahrelang leer stehend»

Bedauert wird die Schliessung des «Fondue House» auch von CVP-Grossstadtrat Albert Schwarzenbach. «Das Beizensterben in der Luzerner Altstadt geht damit leider weiter», sagt er und weist auf den «Hirschen» und insbesondere das «Schiff» hin, die beide nicht mehr geöffnet sind. «Störend ist, dass die Lokale nach der Schliessung längere Zeit leer stehen. Dies ist jetzt auch beim ‹Fondue House› zu befürchten.» Er prüft nun, was auf der politischen Bühne dagegen getan werden könnte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.