LUZERN: Der Zugang zur Kapellbrücke ist erschwert

Teile der Kapellbrücke sind morsch. Wegen Sanierungsarbeiten ist der Zugang auf der Altstadt-Seite momentan nur über einen provisorischen Steg möglich. Pünktlich zur Fasnacht sollen die Arbeiten aber abgeschlossen sein.

Drucken
Teilen
Der Altstadt-Zugang zur Kapellbrücke erfolgt bis am 22. Februar über einen provisorischen Steg. (Bild: Robert Bachmann (Luzern, 15.01.2017))

Der Altstadt-Zugang zur Kapellbrücke erfolgt bis am 22. Februar über einen provisorischen Steg. (Bild: Robert Bachmann (Luzern, 15.01.2017))

Wer in diesen Tagen über die Kapellbrücke läuft, muss auf der Altstadt-Seite einen Umweg gehen. Denn der Zugang am Rathausquai ist momentan geschlossen. Als Ersatz dient ein provisorischer Steg, wenige Meter vom ursprünglichen Zugang entfernt. Grund sind Unterhaltsarbeiten. Ein stark beschädigter Randträger und Bodenriemen im Bereich der Treppe müssen ersetzt werden. Die Arbeiten dauern bis am 22. Februar – ein Tag vor dem Start der Fasnacht. Die Brücke bleibt während der Arbeiten immer passierbar.

Zusätzlich wird auch am Unterbau der Brücke gearbeitet. 8 der 27 Joche, auf denen die Kapellbrücke steht, weisen Alterserscheinungen auf. Ein Teil der Pfähle, Zangen und Streben muss ausgewechselt werden. Dazu wird jenes Verfahren angewendet, bei dem auch Taucher zum Einsatz kommen und das sich bereits 2006 und 2012 bewährt hat.

pd/jvf

Der Altstadt-Zugang zur Kapellbrücke erfolgt bis am 22. Februar über einen provisorischen Steg. (Bild: Robert Bachmann (Luzern, 15.01.2017))

Der Altstadt-Zugang zur Kapellbrücke erfolgt bis am 22. Februar über einen provisorischen Steg. (Bild: Robert Bachmann (Luzern, 15.01.2017))

Der Altstadt-Zugang zur Kapellbrücke erfolgt bis am 22. Februar über einen provisorischen Steg. (Bild: Robert Bachmann (Luzern, 15.01.2017))

Der Altstadt-Zugang zur Kapellbrücke erfolgt bis am 22. Februar über einen provisorischen Steg. (Bild: Robert Bachmann (Luzern, 15.01.2017))