LUZERN: Die Fasnacht ist eingeläutet im Bahnhof Luzern

Insgesamt achtzehn verschiedene Fasnachtssujets zieren die Halle im Luzerner Bahnhof. Das Schmücken der Bahnhofshalle durch die verschiedenen Guuggenmusigen gilt als inoffizieller Start der Luzerner Vorfasnachtszeit.

Drucken
Teilen
Die Fasnachtssujets zieren die Decke der Bahnhofshalle. Im Bild: Das Sujet Nummer 10 vom Untergeschoss aus fotografiert. (Bild: Stefanie Nopper / luzernerzeitung.ch)

Die Fasnachtssujets zieren die Decke der Bahnhofshalle. Im Bild: Das Sujet Nummer 10 vom Untergeschoss aus fotografiert. (Bild: Stefanie Nopper / luzernerzeitung.ch)

In der Luzerner Railcity sind in den vergangenen Tagen achtzehn Fasnachtssujets aufgehängt worden. Der Verein «Bahnhof-Guuggete Lozärn» organisiert die Fasnachtsausstellung bereits zum 26. Mal. Das Motto in diesem Jahr lautet «Fasnachts-Olympiade». Traditionellerweise werden die Sujets rund einen Monat vor Fasnachtsbeginn montiert.

Lautstark eingeweiht wurden die aufgehängten Fasnachtssujets am vergangenen Samstag (14. Januar) an der traditionellen Bahnhof-Guuggete. Dabei kürte der Verein, der 2006 von der Littauer Guuggemusig Rotseemöven ins Leben gerufen wurde, die bis zu 100 Kilogramm schweren Sujets.

Mit dem Erlös aus der 26. Bahnhof-Guuggete wird wie jedes Jahr eine wohltätige Institution unterstützt. 2017 fliesst das Geld an die Schweizer Berghilfe. Diese sichert die Existenzgrundlagen und bessere Lebensbedingungen in Luzerner Berggebieten.

Die Ausstellung im Bahnhof Luzern dauert bis am 1. März – bereits am 2. März werden die Sujets abgebaut. Wer das beste Fasnachssujet in diesem Jahr gebastelt hat, wird am 17. März im Bahnhof Luzern verkündet.

Diese Guuggenmusigen stellen ihr Fasnachtssujet im Bahnhof aus

 

  • Chräjemusig
  • Noggeler
  • Quä-Quäger
  • Ratteschwänz
  • Räbedibäms
  • Rotsee-Husaren
  • Blattlüüs
  • Leuechotzeler
  • Latärndlihöckler
  • Rüssgusler
  • Nachtheueler
  • Födlitätscher
  • Musegg-Geischter
  • Näbelhüüler
  • Rotseemöven
  • RüssSuuger
  • Lozärner Kracher
  • Rümliggeischter

 

Stefanie Nopper