Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Die Luga 2016 ist eröffnet

Auf der Luzerner Allmend ist am Freitag die 37. Zentralschweizer Frühlingsmesse Luga eröffnet worden. Dabei hiess der Luzerner Regierungspräsident Reto Wyss den 400'000sten Einwohner des Kantons willkommen. Es ist der Lebenspartner der Luzerner Sängerin Heidi Happy.
Das Historische Museum präsentiert an der Luga die nostalgische Sonderschau «Chilbi». (Bild: Manuela Jans-Koch/Neue LZ)

Das Historische Museum präsentiert an der Luga die nostalgische Sonderschau «Chilbi». (Bild: Manuela Jans-Koch/Neue LZ)

Regierungsrat Reto Wyss begrüsste in seiner Rede zur Eröffnung der zehntägigen Messe den 31-jährigen Lichtdesigner und Tour-Manager Christian Blum als 400'000sten Einwohner im Kanton. Er war diese Woche offiziell aus der Stadt Bern in die Stadt Luzern gezogen.

Der Jubiläums-Luzerner erhält einen Geschenkkorb mit Spezialitäten. Zudem darf er einen Check über 400'000 Rappen an eine wohltätige Luzerner Organisation spenden.

Diese Woche knackte die Einwohnerzahl im Kanton Luzern erstmals die 400'000er-Marke. Die Behörden bestimmten danach den Freund der Popmusikerin aus Dagmersellen zum Jubiläums-Luzerner.

Speziell an der diesjährigen Luga ist ausserdem, dass kein auswärtiger Kanton zu Gast ist, sondern Luzern selbst. Unter dem Motto "Luzern bewegt sich" will sich Luzern als dynamischer Kanton vorstellen. Die Besucher können sich an der Luzerner Ausstellung in einem überdimensionalen Bus auf eine Reise durch den Kanton begeben.

Streichelhof an der LUGA: Andrin Kaufmann (8) bei seinen Kälbern. (Bild: NeueLZ / Manuela Jans-Koch)
Streichelhof an der LUGA: Florian (2) schliesst Freundschaft mit einem Lämmli. (Bild: NeueLZ / Manuela Jans-Koch)
Streichelhof an der LUGA: Joana Naglieri (2) schliesst Freundschaft mit einem Lämmli. (Bild: NeueLZ / Manuela Jans-Koch)
Streichelhof an der LUGA: Ein skeptischer Blick Richtung Geissli. (Bild: NeueLZ / Manuela Jans-Koch)
Das Historische Museum präsentiert die nostalgische Sonderschau "Chilbi" in der Halle 2 an der LUGA. (Bild: NeueLZ / Manuela Jans-Koch)
Das Historische Museum präsentiert die nostalgische Sonderschau "Chilbi" in der Halle 2 an der LUGA. (Bild: NeueLZ / Manuela Jans-Koch)
6 Bilder

Luga 2016 ist eröffnet

Regierungsräte und Handyfilme

Der Kanton stellt an seiner Ausstellung auch die Verwaltung und deren Projekte vor. Zugegen sind jeweils die zuständigen Regierungsräte. Ein Thema der Gespräche mit der Bevölkerung dürften die anstehenden Sparmassnahmen sein.

Herzstück der Luga sind auch dieses Jahr die rund 450 Aussteller, die den Besucherin ihre Produkte feilbieten. Zahlreiche Sonderschauen setzen thematische Schwerpunkte, etwa zur Nahrungsmittelverschwendung, zur Lagerung radioaktiver Abfälle oder zur Jugend. Die Ausstellung "Handyfilme" zeigt etwa, wie Junge das Medium vielfältig und kreativ nutzen.

Das Historische Museum Luzern präsentiert eine nostalgische Sonderschau zur "Chilbi". Natürlich gibt es an der Luga auch einen modernen Luna-Park mit Fahrgeschäften.

Im Luga-Bauernhof sind dieses Jahr neben Rindern, Pferden, Schafen, Ziegen und Schweinen auch sieben Strausse zu sehen. Mit Tieren Kontakt aufnehmen können die jüngeren Luga-Besucher im Streichelhof.

Die Frühlingsmesse dauert zehn Tage. Sie dürfte erneut über 100'000 Besucherinnen und Besucher anlocken.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.