Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Die wohl schönsten Kronen, die man in Luzern je sah

Die Inhalte im neuen Stück «Königin Macht» haben die jungen Theaterspieler selbst entwickelt.
Die Stachelbeeren beeindrucken in ihrem neuen Stück auch mit ihrem Bühnenbild voller Buchstaben. (Bild: Pius Amrein (Luzern, 6. März 2018))

Die Stachelbeeren beeindrucken in ihrem neuen Stück auch mit ihrem Bühnenbild voller Buchstaben. (Bild: Pius Amrein (Luzern, 6. März 2018))

Die Luzerner Stachelbeeren präsentieren mit «Königin Macht» ihre fünfte Produktion, seit sie 2014 als neue Sparte für Kinder und Jugendliche der «Luzerner Spielleute» gegründet wurden. Mehr als 20 junge Menschen zwischen 7 und 30 Jahren haben unter der Leitung der beiden Theaterpädagoginnen Sylvie Kohler und Alina Trieblnig ein wunderbar poetisches und spannendes Stück entwickelt. Auf der Bühne stehen elf junge Menschen, die kraftvoll, engagiert und mitreissend agieren.

Als Grundthemen wurden Macht und Ohnmacht gewählt. Was ist Macht? Wie fühlt sie sich an? Warum fühlen wir uns mächtig/ohnmächtig? Mit verschiedenen Methoden, zum Beispiel Improvisationen, aber auch durch Recherchen und Interviews entstanden Szenen, Dialoge und Stimmungen.

Ein Stück über Kraft, Mut, Stolz und Angst

Die jungen Spielerinnen und Spieler brachten sich aktiv ein und entwickelten das Stück rund um die Themen Kraft, Stolz, Mut, Angst, aber auch zur Weltlage, mit. Die Geschichte beginnt am Hofe der Königin Macht, die eingeladen wird, am K8-Gipfel eine Rede zu halten. Nie war sie ausserhalb ihres Schlossgartens, wie soll sie da zur Weltlage referieren können? Zusammen mit ihrem schlauen Gartenzwerg Zwickzwack macht sie sich auf die Reise zu den anderen sieben Königshäusern, die zum K8-Gipfel gehören. Sie lernt: Wer eine Krone trägt, wird anders behandelt, strahlt Macht aus – und nicht jeder kann damit verantwortungsvoll umgehen.

Den Stachelbeeren gelingt es, mit einem beeindruckenden Bühnenbild, das aus fünf riesigen Buchstaben besteht, die das Wort «Macht» darstellen, diese Reise visuell zu unterstützen. Mit fantasievollen Kostümen mit den wohl schönsten Kronen, die man in Luzern je sah, werden kleine und grosse Zuschauer in die magische Welt der Märchengeschichten mitgenommen. Der Zuschauer nimmt die Erkenntnis mit, dass es sich lohnt, jungen Menschen gut zuzuhören, sie haben mächtig was zu sagen. (imy)

Hinweis

Aufführungen: Heute und 23.März, 19.30 Uhr, 18./21. März um 15 Uhr. Theater Pavillon Luzern. Ab 8 Jahren. www.stachelbeere.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.