Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Diese Brücken sind am beliebtesten

Auf den kleineren Übergängen gibt es oft kaum noch ein Durchkommen. Offenbar weichen deshalb immer mehr Fussgänger auf die Seebrücke aus. Sie sind dort aber noch immer in der Minderheit.
Robert Knobel
Durchschnittlich überqueren 13 300 Personen pro Tag den Rathaussteg. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 21. Juli 2017))

Durchschnittlich überqueren 13 300 Personen pro Tag den Rathaussteg. (Bild: Dominik Wunderli (Luzern, 21. Juli 2017))

Robert Knobel

robert.knobel@luzernerzeitung.ch

Blumentöpfe auf der Seebrücke zogen im letzten Mai die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Doch die Töpfe waren nicht etwa zur Verschönerung platziert, sondern sie dienten als Zählschranke. Einen ganzen Monat lang wurde jeder Fussgänger erfasst, der die Seebrücke überquerte. Jetzt liegen die Resultate vor. Demnach wurde die Seebrücke jeden Tag von durchschnittlich 30 700 Fussgängern benutzt.

Besonders attraktiv scheint dabei die Trottoirseite mit Seeblick zu sein. Dort überquerten täglich 18 400 Personen die Seebrücke. Auf der Reussseite waren es lediglich 12 300. Auffallend ist auch, dass der Fussgängerverkehr auf der Seebrücke gegenüber der letzten Zählung vor fünf Jahren deutlich zugenommen hat (siehe Tabelle).

Anzahl Fussgänger pro Tag 2012 2017
Spreuerbrücke 9200 8400
Reussbrücke 15'850 15'300
Rathaussteg 13'350 13'300
Kapellbrücke 13'400 13'800
Seebrücke 28'800 30'700
Total 80'600 81'500


Auf den übrigen Reussbrücken blieb die Fussgängerzahl stabil oder ging leicht zurück. Über die Gründe kann man nur mutmassen. Eine mögliche Erklärung ist, dass es auf den grosszügigen Seebrückentrottoirs noch genügend Platz gibt, was auf den anderen Brücken nicht immer der Fall ist. «Luzerner, die zu Fuss rasch ihr Ziel erreichen wollen, meiden die Kapellbrücke schon seit langem», sagt der städtische Verkehrsexperte Roland Koch.

Tatsächlich herrscht auf der Kapellbrücke, aber auch auf dem Rathaussteg und auf der Reussbrücke oft derart ein Gedränge, dass es kaum noch ein Durchkommen gibt.

Übrigens: Auch wenn die Fussgängerfrequenzen auf der Seebrücke deutlich zugenommen haben, liegen sie immer noch deutlich tiefer als beim Autoverkehr. So sind gemäss Zählungen im Jahr 2014 täglich 37000 Fahrzeuge über die Seebrücke gefahren. Diese Zahl sinkt allerdings seit Jahren.

Die Fussgängerzählung auf den Brücken der Luzerner Innenstadt wurde 2012 erstmals durchgeführt, dieses Jahr war es das zweite Mal. Einen langfristigen Vergleich habe man deshalb noch nicht, sagt Roland Koch. Künftig will die Stadt die Zählung aber alle fünf Jahre durchführen. Die Resultate verstehen sich als Ergänzung zum «Mikrozensus Mobilität und Verkehr», der das Verkehrsverhalten im Kanton Luzern detailliert analysiert. Die neusten Zahlen zum «Mikrozensus» sollen im Verlauf dieses Jahres vorgestellt werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.