Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Dinner mit Briefmarken-Toby für einen guten Zweck

Bis vor ein paar Wochen buhlte Toby Schwarzentruber aus Meggen noch um das Herz von Bachelorette Eli. Nun will der leidenschaftliche Briefmarkensammer der Jugendphilatelie helfen Nachwuchs zu finden.
Auf der Internettplattform Ricardo gibt es das Nachtessen mit Toby Schwarzentruber zu ersteigern. (Bild: Screenshot Ricardo.ch)

Auf der Internettplattform Ricardo gibt es das Nachtessen mit Toby Schwarzentruber zu ersteigern. (Bild: Screenshot Ricardo.ch)

Ein Nachtessen mit dem ehemaligen Bachelorette-Kandidaten und Briefmarkensammler Toby Schwarzentruber? Kein Problem! Auf ricardo.ch kann momentan ein genau solches Nachtessen mit Briefmarken-Toby ersteigert werden. Und das auch noch für einen guten Zweck. «Wir sammeln für die Jugendphilatelie, also für den Briefmarkensammler-Nachwuchs, der Schweiz. Natürlich ist mir das ein persönliches Anliegen, da ich auch schon in jungen Jahren mit dem Sammeln begann», so Toby Schwarzentruber.

Blind-Date für einen guten Zweck

Die Auktion auf Ricardo läuft noch bis am 11. Juli. Momentan (Mittwochmittag) liegt das höchste Gebot für das Nachtessen mit Briefmarken-Toby bei 226 Franken. Ist Toby, der noch bis vor Kurzen im Fernsehen um das Herz von Bachelorette Eli buhlte, überrascht, dass jemand so viel für ein Nachtessen mit ihm bezahlen würde? «Ich war sehr überrascht, dass das Gebot bereits nach einem Tag so hoch ist. Eigentlich hatte ich mit maximal 200 Franken gerechnet bis zum Angebotsende», sagte Toby Schwarzentruber auf Nachfrage von Luzernerzeitung.ch.

Zu ersteigern gibt es übrigens ein Nachtessen im Restaurant Pacifico in Luzern. Und mitbieten dürfen auch Männer. «Mir geht es nicht in erster Linie um das Treffen zum Nachtessen - erst recht nicht um ein Date. Ich will den Nachwuchs der Briefmarkensammler unterstützen», sagt Schwarzentruber. Verkneifen kann er sich dann die letzte Bemerkung aber doch nicht: «Natürlich wäre es schön, wenn eine junge sympathische Frau das Nachtessen ersteigert.»

Sara Häusermann

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.