LUZERN: Dreh-Start zum siebten Luzerner «Tatort»

Zum siebten Mal ermitteln Reto Flückiger und Liz Ritschard in Luzern und Umgebung. Im Zentrum stehen Betrug, Eifersucht und Bankgeheimnisse – und natürlich ein Todesfall.

Drucken
Teilen
«Verfolgt»: Regisseur Tobias Ineichen (Mitte) mit dem Ermittlerduo Delia Mayer und Stefan Gubser. (Bild: SRF / Daniel Winkler)

«Verfolgt»: Regisseur Tobias Ineichen (Mitte) mit dem Ermittlerduo Delia Mayer und Stefan Gubser. (Bild: SRF / Daniel Winkler)

Am (heutigen) Dienstag begannen in Luzern und Umgebung die Dreharbeiten zum siebten SRF-Tatort «Verfolgt». Eine Frau wird tot in einer Luzerner Wohnung aufgefunden. Für Reto Flückiger (Stefan Gubser) und seine Kollegin Liz Ritschard (Delia Mayer) sieht zunächst alles nach einem Eifersuchtsdrama aus. Gefahndet wird nach dem Liebhaber der Toten: Thomas Behrens, der als IT-Experte für eine Luzerner Privatbank arbeitet. Unerwartet stellt sich Behrens den Behörden und beteuert, seine Geliebte nicht umgebracht zu haben. Er behauptet, im Besitz brisanter Kontodaten zu sein, und sagt, er werde verfolgt und man wolle ihn umbringen. Flückiger und Ritschard wissen nicht so recht, ob sie Behrens wilde Geschichte oder Michael Straub, dem Ehemann der Geliebten, glauben sollen. Dieser sagt aus, er habe Behrens unmittelbar nach der Tat in der Wohnung gesehen.

Betrug, Eifersucht und Bankgeheimnisse

Im siebten SRF-«Tatort» geht es um Betrug, Eifersucht und Bankgeheimnisse. Flückiger und Ritschard ermitteln in einem komplexen Beziehungsgeflecht. Im Wettlauf gegen die Zeit gelangen die Ermittler bis in die höchsten Kreise der Finanz- und Politelite.

Alexander Beyer («Good Bye Lenin!») als IT-Experte Thomas Behrens und Karina Plachetka («Whisky mit Wodka») als seine sich verfolgt fühlende Ehefrau Ilka Behrens, Georg Scharegg («Grounding») als eifersüchtiger Ehemann der Getöteten und Pierre Siegenthaler («Stärke 6») als Bankdirektor Sonderer sowie Kenneth Huber («Das Fräulein») als Reichlin spielen die Episoden-Hauptrollen in diesem «Tatort». In weiteren Nebenrollen sind Markus Scheumann («Kehrtwende»), Urs Bosshardt («Fertig Lustig») und Margot Gödrös («Katzendiebe») zu sehen.

Regisseur Tobias Ineichen dreht nach «Skalpell» und «Geburtstagskind» bereits den dritten «Tatort» aus Luzern. Hinter der Kamera steht erneut Michael Saxer («Snow White»). Den Film produzieren Schweizer Radio und Fernsehen sowie die Produktionsfirma C-Films AG. Das Drehbuch stammt von Martin Maurer. Wann der «Tatort» ausgestrahlt wird, ist noch unklar.

pd/rem