Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Entlebuch plant ein neues Dorfzentrum

Das Bauunternehmen Anliker hat den Zuschlag für den Umbau des Marktplatzes in Entlebuch erhalten. Geplant sind ein öffentlicher Platz, Läden, Gewerbebetriebe sowie Miet- und Eigentumswohnungen.
Vom Parkplatz zur Begegnungszone: Der Marktplatz in Entlebuch soll umgebaut werden. (Bild: Google Maps)

Vom Parkplatz zur Begegnungszone: Der Marktplatz in Entlebuch soll umgebaut werden. (Bild: Google Maps)

Der Marktplatz in Entlebuch soll von einem Parkplatz in eine Begegnungszone umgebaut und völlig neu gestaltet werden. Wie die Gemeinde mitteilt, konnte das Bauunternehmer Anliker AG aus Emmenbrücke als Investorin für den Marktplatz gewonnen werden. «Anliker hat uns aus 20 Angeboten das Beste gemacht», sagt Gemeindepräsidentin Vreni Schmidlin-Brun. Der betroffene Bereich ist rund 6000 Quadratmeter gross und liegt nördlich der Glaubenbergstrasse. Für den zweiten Teilbereich mit rund 2000 Quadratmetern südlich der Glaubenbergstrasse ist die Gemeinde in Verhandlung mit einer einheimischen Investorengruppe. Der definitive Entscheid soll in den nächsten Wochen fallen.

Mit der Neugestaltung erhält Entlebuch ein neues Dorfzentrum als Treffpunkt, Begegnungs- und Aufenthaltsort. Zudem bietet es Platz für Märkte, Veranstaltungen und andere Nutzungen, aber auch für das einheimische Gewerbe.

Der Gemeinderat wird am 18. August an einer Orientierungsversammlung die Details vorstellen und der Gemeindeversammlung am 30. August die entsprechenden Verträge unterbreiten. Anschliessend erfolgen die Ausschreibung von Projektwettbewerben. Ende 2017 / Anfang 2018 soll die Bevölkerung dann über den Bebauungsplan entscheiden können.

Die Gemeinde hat die Neugestaltung des Dorfzentrums vor zehn Jahren an die Hand genommen. Sie hat dazu in den letzten Jahren mit Zustimmung der Gemeindeversammlung mehrere Grundstücke von Privaten gekauft. In den Jahren 2013 und 2014 wurden in Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern – Technik und Architektur mehrere Entwicklungsszenarien ausgearbeitet und mit verschiedenen Kommissionen und der Bevölkerung im Rahmen einer Mitwirkungsveranstaltung konkretisiert.

pd/rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.