LUZERN: EWL sichert Strom aus Bündner Wasserkraftwerken

Der Stadtluzerner Energieversorger ewl hat sich die Bezugsrechte für Wasserstrom aus den Bündner Bergen im Umfang von über 10 Gigawattstunden gesichert. Dies entspricht der Strommenge für rund 4000 Luzerner Familien-Haushalte.

Drucken
Teilen
energie wasser luzern stehen 2017 10'000'000 Kilowattstunden mehr Strom für Luzerner Haushalte zur Verfügung. (Symbolbild) (Bild: Keystone/Gian Ehrenzeller)

energie wasser luzern stehen 2017 10'000'000 Kilowattstunden mehr Strom für Luzerner Haushalte zur Verfügung. (Symbolbild) (Bild: Keystone/Gian Ehrenzeller)

Ab dem 1. Januar 2017 erhält energie wasser luzern (ewl) als Aktionärin der Repartner Produktions AG das jährliche Bezugsrecht von 10'000'000 Kilowattstunden (10 Gigawattstunden) einheimischen Stroms aus Wasserkraft. Die erneuerbare Energie wird in den Bündner Kraftwerken Klosters, Schappin und Küblis produziert, wie EWL mitteilt.

Diese Strommenge reicht aus, um rund 4000 Luzerner Familien-Haushalte mit Energie zu versorgen. Das entspricht etwa dem Stadtteil Wesemlin, Dreilinden und Maihof bis Rotsee.

pd/chg