LUZERN: Fahrerflucht nach Kollision mit Velofahrerin

Am Samstag, 23. März, stürzte eine Velofahrerin beim Bundesplatzkreisel wegen einer seitlichen Kollision mit einem Auto. Die Frau stürzte und verletzte sich dabei. Der beteiligte Autofahrer fuhr weiter. Er wird von der Polizei gesucht.

Drucken
Teilen
Blick auf den Kreisel am Bundesplatz. Oben rechts die Einmündung in die Hirschmattstrasse. (Bild: Boris Bügrisser / Neue LZ)

Blick auf den Kreisel am Bundesplatz. Oben rechts die Einmündung in die Hirschmattstrasse. (Bild: Boris Bügrisser / Neue LZ)

Wie die Luzerner Polizei am Freitag schreibt, kam es am Samstag, 23.März 2013 um ca. 19.45 Uhr zu diesem Unfall. Die Velofahrerin fuhr von der Zentralstrasse herkommend Richtung Bundesplatz, um via Kreisel auf die Langensandbrücke zu gelangen.

Nach Information der Polizei hätte sie kurz vor dem Bundesplatzkreisel auf die linke Fahrspur eingespurt. Nachdem sie in den Kreisel gefahren war und sich bereits auf der Höhe der Einmündung der Hirschmattstrasse befand, kam von dort ein weisser Personenwagen unvermittelt in den Kreisel. Es kam zur seitlichen Kollision zwischen der Frau und dem unbekannten weissen Auto.

Wie die Polizei weiter schreibt, hätte der Fahrer dieses Autos seine Fahrt ohne anzuhalten in Richtung Langensandbrücke fortgesetzt. Die Velofahrerin kam zu Fall und verletzte sich. Ein unbekannter junger Mann half der verletzten Radfahrerin. Sie begab sich anschliessend in ärztliche Obhut.

Die Luzerner Polizei sucht den unbekannten Lenker und Personen, die Angaben zum gesuchten Fahrzeug oder zum Unfallhergang machen können. Insbesondere wird der junge Mann, welcher der Radfahrerin behilflich war, gebeten, sich bei der Luzerner Polizei zu melden.

pd/kst