Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: «Fasnächtliches-Vorglühen» Unter der Egg

Der unverkennbare Duft der Fasnacht lag in der Luft. Diese Mischung aus Kaffee (wahlweise mit Schnaps), Punsch (immer mit Schnaps), geschmolzenem Raclettekäse und brutzelndem Wurstfett, eröffnete sich am Samstag jedem, der sich der Luzerner Rathaustreppe näherte. Dort und darunter, Unter der Egg, fand der 43. Lozärner Fasnachtsmäärt statt.
Hier spielt die Musik: emsiges Treiben am Fasnachtsmäärt Unter der Egg. (Bild: Nadia Schärli (Luzern, 3. Februar 2018))

Hier spielt die Musik: emsiges Treiben am Fasnachtsmäärt Unter der Egg. (Bild: Nadia Schärli (Luzern, 3. Februar 2018))

Der Lozärner Fasnachtsmäärt gehört zu den Pflichtanlässen all jener Eingefleischter, die nicht mehr bis zum offiziellen Fasnachtsanfang am kommenden Donnerstag warten können. Ab dem Mittag trudelten nach und nach mehr Menschen ins Herz der Luzerner Altstadt – nicht nur, um den Guuggenmusigen zu lauschen, die sich und ihre einstudierten Repertoires auf der Rathaustreppe ein erstes Mal präsentierten. Lautstark trotzten die Formationen dem kühlen Wetter und den bisweilen auftretenden kleineren Schneegestöbern. Unter der Egg konnte man sich bei einem warmen Getränk mit den diversen Fasnachtsgewaltigen auf einen Schwatz einlassen, die sich dort einfanden – allen voran auch Alfred Meier, Zunftmeister der Zunft zu Safran und Fritschivater 2018.

«Schnorpfi-Wyber» zum letzten Mal dabei

Nicht fehlen durften natürlich auch die Näherinnen des Lozärner Fasnachts-Komitees (LFK), bekannt auch unter dem Namen «Schnorpfi-Wyber». Ihr Verkaufsstand am Fasnachtsmäärt wurde am Samstag nach 35 Jahren zum letzten Mal aufgebaut (Ausgabe vom 1. Februar). Entsprechend herrschte am Stand bisweilen reger Betrieb. Manche kamen, um ein letztes Teil aus der Produktion der Näherinnen zu erstehen, andere einfach auf einen Schwatz mit den Fasnachts-Veteraninnen. Die Sause dauerte noch bis in den späten Abend hinein. Das Fazit des Anlasses: Die Fasnacht kann kommen.

io

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.