LUZERN: FC Südstern gewinnt Sportpreis 2013

Die Stadt Luzern vergibt zum zweiten Mal den mit 5000 Franken dotierten Sportpreis. In diesem Jahr geht er an den FC Südstern. Er ist Auszeichnung, Anerkennung und Ansporn zugleich.

Pd/Nop
Drucken
Teilen
Der FC Südstern aus Littau, Luzern erhält den den Sportpreis der Stadt Luzern. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

Der FC Südstern aus Littau, Luzern erhält den den Sportpreis der Stadt Luzern. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

In diesem Jahr erhält der FC Südstern den Sportpreis. Damit würdigt der Stadtrat insbesondere die grosse Leistung des Fussballclubs in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und zugunsten der Integration verschiedenster Bevölkerungsgruppen in einem besonders durchmischten Quartier.

Der FC Südstern wurde am 4. April 1930 gegründet. Die über 220 Mitglieder bestehen aus Veteranen, Senioren und aus drei Aktiv-Mannschaften (4. und 5. Liga) sowie aus über 120 E-bis A-Junioren. Seit dem Aufbau der neuen Juniorenabteilung im Jahre 1990 konnte sich der FC Südstern im Juniorenbereich kontinuierlich entwickeln. Trainiert wird hauptsächlich auf den Sportanlagen Grenzhof und im Rönnimoos.

Besonders herausragend sind die Leistungen des FC Südstern im Bereich gesellschaftliche Integration. Es gelingt dem Vorstand, die vielen Junioren unterschiedlichster Herkunft über den Sport, die gemeinsame Leistung und den Erfolg zu integrieren. Der Verein schafft ein Umfeld von Trainern und Bezugspersonen, welche den Teams und auch den einzelnen Kindern und Jugendlichen ein motivierendes Umfeld und Perspektiven bieten.

Coaching-Angebote für Sportvereine

Im Rahmen der Preisverleihung wird allen städtischen Sportvereinen für ihre Integrations-leistungen gedankt. Zudem werden sie durch ein konkretes Angebot der Integrationsstelle zur Optimierung der integrativen Wirkung ihres Vereines motiviert:

  • Rund 10 Sportvereine der Stadt Luzern können bis Ende 2013 ein Coaching beanspruchen.
  • Die Vereine werden aufgerufen, sich zu bewerben. Es gilt „first come, first served“.
  • Dieses Coaching umfasst ein oder zwei Abende vor Ort im Verein mit einem ausgebildeten und fachlich versierten Coach und muss einem konkreten Optimierungsbedarf aus Sicht des Vereins entsprechen.
  • Die Integrationsstelle vermittelt geeignete Coaches.
  • Das Coaching dient beispielsweise zur Optimierung der Willkommenskultur für Neumitglieder, der Teamarbeit oder auch der konkreten Krisenintervention der Vereine.