LUZERN: FCL-Fans wollen «Zone 5» retten

Das Fanlokal am Bundesplatz erhielt die Kündigung. Doch FCL und Fans hoffen, dass der Entscheid rückgängig gemacht wird.

Raphael Gutzwiller
Drucken
Teilen
Fanlokal Zone 5 am Bundesplatz. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

Fanlokal Zone 5 am Bundesplatz. (Bild: Boris Bürgisser / Neue LZ)

Der Mietvertrag des FCL-Fanlokals «Zone 5» wurde von der Eigentümerin auf Ende 2015 gekündigt. Doch die Fanarbeiter, die das Lokal betreiben, wollen noch nicht aufgeben. Sie spekulieren auf eine Einigung, sprich, dass das Lokal doch beim Bundesplatz bleiben darf. Darauf hofft auch der FC Luzern. Dessen Medienchef René Baumann sagt: «Wir hoffen, dass in den Verhandlungen eine Einigung erzielt werden kann und dass die Zone 5 beim jetzigen Standort bleiben kann.»

Auch die FCL-Fans sind beim Bundesplatz glücklich. Das Lokal sei eine Herzensangelegenheit, sagt ein aktiver Fan. «Es ist für uns ein wichtiger Treffpunkt, auch häufig vor einem Match. Der Standort zwischen Bahnhof und Stadion ist perfekt.»

Standort umstritten

Gerade der Standort ist aber schon länger umstritten. So sagte der Luzerner Polizeikommandant Adi Achermann im August in unserer Zeitung: «Die Lage des Fanlokals ist aus polizeilicher Sicht nicht optimal.» Grund dafür sind die Gästefans. Auf ihrem Weg vom Bahnhof zum Stadion passieren sie auch den Bundesplatz, wo das FCL-Fanlokal liegt.