Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Film über junge Mütter

«Mütter in Ausbildung» (MiA) heisst das Projekt, mit dem die Luzerner Albert Koechlin Stiftung junge Mütter unterstützt.

Im Fokus stehen Frauen, die den Spagat zwischen Kindern und Ausbildung meistern müssen und dabei oft auf sich allein gestellt sind. Das Angebot besteht nun seit fünf Jahren.

Zum Anlass dieses Jubiläums wurde ein Dokumentarfilm gedreht. Er heisst «Dreiwelten – das Leben junger Mütter in Ausbildung». Das Besondere daran: Der Film wurde von Direktbetroffenen selber, unter professioneller Anleitung, produziert. Er zeigt, wie die Frauen Schritt für Schritt auf ihr Berufsleben vorbereitet werden.

Die Premiere des Filmes «Dreiwelten – das Leben junger Mütter in Ausbildung» inklusive einer Podiumsdiskussion findet am Donnerstag, 24. Mai, um 17 Uhr im Stattkino (Bourbaki Panorama) in Luzern statt. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.