LUZERN: Flüchtiger Lenker mit Schusswaffe gestoppt

Alkoholisiert hat ein junger Mann mit dem Auto einen Türsteher attackiert und ist anschliessend geflohen. Nur mit einer Schusswaffe konnte die Polizei ihn stoppen.

Merken
Drucken
Teilen
Der Flüchtige konnte erst beim Kreuzstutz gestoppt werden. (Karte mapsearch.ch)

Der Flüchtige konnte erst beim Kreuzstutz gestoppt werden. (Karte mapsearch.ch)

Der Vorfall ereignete sich am frühen Samstagmorgen. Ein 26-jähriger Türke wurde kurz nach 4 Uhr aus einem Nachtklub gewiesen. Erzürnt setzte er sich in sein Auto, fuhr quer über mehrere Sicherheitslinien und bedrängte einen Türsteher in gefährlicher Weise, wie die Luzerner Polizei mitteilt.

Als die Polizei eintraf, flüchtete er mit dem Wagen zuerst in Richtung Tribschenstrasse, wo er gegen ein Absperrgitter fuhr. Dieses wurde knapp 20 Meter weggeschleudert. Doch der junge Mann setzte seine Flucht mit teilweise massiv übersetzter Geschwindigkeit fort. Am Kasernenplatz sperrte die Polizei die Autobahneinfahrt und versuchte, den Fahrer auf der Militärstrasse zu stoppen. Da dieser keine Anstalten machte, die Fahrt zu beenden, feuerte ein Polizist aus nächster Nähe mehrere Schüsse auf die hinteren Reifen des Autos ab. Trotzdem fuhr der Flüchtige weiter. Er konnte erst am Kreuzstutz gestoppt und festgenommen werden. Der Lenker war stark alkoholisiert und musste den Führerausweis abgeben.

ost