Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Flückiger muss Mord an 14-Jähriger aufklären

Im Umfeld einer religiösen Gemeinschaft wird ein vierzehnjähriges Mädchen ermordet. Im fünften Luzener «Tatort» müssen sich die Ermittler Reto Flückiger und Liz Ritschard mit Fragen von Freiheit und Einengung beschäftigen. «Geburtstagskind» wird am Sonntag, 18. August, auf SRF 1 ausgestrahlt.
Stefan Gubser als Reto Flückiger befragt Sarah Spale als die Mutter des toten Mädchens. (Bild: SRF/Daniel Winkler)

Stefan Gubser als Reto Flückiger befragt Sarah Spale als die Mutter des toten Mädchens. (Bild: SRF/Daniel Winkler)

Die 14-jährige Amina Halter wird erschlagen im Wald aufgefunden. Schnell erkennen Kommissar Reto Flückiger (Stefan Gubser) und seine Kollegin Liz Ritschard (Delia Mayer), dass das familiäre Umfeld des toten Teenagers mehr als kompliziert war: der leibliche Vater, Kaspar Vogt (Marcus Signer), ein Querulant und ehemaliger Drogenabhängiger; der Stiefvater, Beat Halter (Oliver Bürgin), der Vorsteher einer christlichen Glaubensgemeinschaft. Zwei Welten prallen aufeinander – und mittendrin Aminas Mutter Ursula (Sarah Spale), die von Halter damals zusammen mit ihren zwei Kindern von der Strasse geholt wurde.

Im Zuge ihrer Ermittlungen werden Flückiger und Ritschard auch mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert. Da erfahren sie: Amina war im dritten Monat schwanger, offenbar wurde sie missbraucht. Gemäss DNA-Analyse ist die Vaterschaft unbekannt. Wie konnte so etwas in dieser strenggläubigen Gemeinde passieren?

Familienideologie und Glauben

Im fünften Luzerner Tatort geht es um Familienideologie und Glauben. Reto Flückiger und Liz Ritschard ermitteln im schwer zu durchschauenden Beziehungsgeflecht einer freikirchlichen Gemeinschaft.

Marcus Signer, demnächst als «Goalie» in der Pedro-Lenz-Verfilmung «Der Goalie bin ig» im Kino zu sehen, steht als Kaspar Vogt vor der Kamera von Michael Saxer. Sarah Spale Bühlmann («Tag und Nacht», «Nachtzug nach Lissabon») und Oliver Bürgin («Shoppen») spielen das Ehepaar Halter, das seine Tochter verliert. Julia, die jüngere Schwester des Mordopfers, wird gespielt von Anouk Petri. Die Tochter der Schauspielerin Mona Petri hat in «Tatort – Geburtstagskind» ihren ersten Auftritt in einem Film.

Regisseur Tobias Ineichen drehte nach «Skalpell» bereits den zweiten Tatort aus Luzern.

pd/zim

HINWEIS
«Tatort – Geburtstagskind», Sonntag, 18. August, 20.05 Uhr, SRF1

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.