LUZERN: Fördergelder für Forschung

Drucken
Teilen

Die Universitäten Luzern, Leipzig und Göttingen erhalten von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und vom Schweizerischen Nationalfonds Fördergelder in der Höhe von insgesamt 1,4 Millionen Franken. Im Verbundprojekt wird das Integrations- und Konfliktpotenzial religiöser Gemeinschaften in Deutschland und in der Schweiz untersucht. Die Professoren der Universität Luzern, Antonius Liedhegener und Martin Baumann, erhalten für ihren Teil des Projekts 429000 respektive 194000 Franken. (red)