Luzern fördert familienfreundliche KMU

Im Kanton Luzern sollen Angestellte von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Beruf und Familie besser vereinbaren können. Kanton und Wirtschaftsverbände starten deshalb ein Projekt, das familienfreundliche Rahmenbedingungen in KMU fördert.

Drucken
Teilen
Viele Eltern stehen zwischen Beruf und Familie. (Bild: Themenbild Manuela Jans/Neue LZ)

Viele Eltern stehen zwischen Beruf und Familie. (Bild: Themenbild Manuela Jans/Neue LZ)

Von diesem Projekt profitieren sollen ein Dutzend Luzerner Firmen mit je 20 bis 150 Mitarbeiter. Ihnen bietet die kantonale Fachstelle Gesellschaftsfragen einen so genannten Familienfreundlichkeits-Check an.

Laut Medienmitteilung der Fachstelle Gesellschaftsfragen vom Donnerstag werden die teilnehmenden Firmen eine Standortbestimmung durchführen und bei der konkreten Planung und Umsetzung familienfreundlicher Rahmenbedingungen beratend unterstützt.

So könne in Zukunft das Potenzial der Fachkräfte optimal ausgeschöpft und dem drohenden Arbeitskräftemangel begegnet werden, heisst es weiter. Die Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sei eine der derzeit grossen Herausforderungen der Volkswirtschaft.

Neben dem Familienfreundlichkeits-Check beinhaltet das auf drei Jahre ausgelegte Projekt auch eine breite Informationskampagne.

sda