LUZERN: Fussball-Krawall: Chaoten gefasst

Die Staatsanwaltschaft hat zwei Männer identifiziert: Sie sollen eine Gruppe FCL-Chaoten zu den jüngsten Krawallen angestiftet haben

Alexander von Däniken
Drucken
Teilen
Fussball-Krawall am Luzerner Bundesplatz am 16. August. (Bild: Leserbild)

Fussball-Krawall am Luzerner Bundesplatz am 16. August. (Bild: Leserbild)

Beim Bundesplatz kam es am 16. August 2014 zur Eskalation (Bild: Leserreporter)
6 Bilder
Einsatz eines Wasserwerfers beim Bundesplatz. (Bild: Leserreporter)
Bild: Luzerner Polizei
Bild: Luzerner Polizei
Bild: Luzerner Polizei
Bild: Luzerner Polizei

Beim Bundesplatz kam es am 16. August 2014 zur Eskalation (Bild: Leserreporter)

Bei den Krawallen anlässlich des Spiels FC Luzern gegen den FC Zürich vor zweieinhalb Wochen attackierte eine Gruppe von FCL-Chaoten zwei Busse mit FCZ-Fans. Nun haben Polizei und Staatsanwaltschaft zwei Chaoten identifiziert, wie Simon Kopp, Sprecher der Staatsanwaltschaft, auf Anfrage mitteilt: «Die Personen werden beschuldigt, dass sie die Luzerner Gruppierung angeführt hatten und dabei vermummt waren.» Die jungen Erwachsenen wurden für die Befragungen einen, respektive eineinhalb Tage in Haft genommen; die Untersuchungen laufen weiter.

Unmittelbar nach dem Spiel vom 16. August attackierte eine Gruppe von rund 40 FCL-Chaoten zwei Busse mit FCZ-Fans mit Steinen und Eisenstangen. Anschliessend lieferten sich Chaoten beider Lager in der Neustadt heftige Auseinandersetzungen, bei denen fünf Polizisten verletzt wurden.