Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Geld für erstes Projekt auf LUKB-Crowdfunding-Plattform beisammen

Auf der im Juni lancierten Crowdfunding-Plattform der Luzerner Kantonalbank (LUKB) ist das erste Projekt erfolgreich finanziert worden. Das Musical "Are you mad?" von 220 Jugendlichen an der Kantonsschule Alpenquai erhielt über 6500 Franken von 68 Unterstützern.
Der Verein «Musical Fever» hat das Geld beisammen. Im Bild: Die Aufführung einer Produktion des Vereins im Jahr 2012. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Der Verein «Musical Fever» hat das Geld beisammen. Im Bild: Die Aufführung einer Produktion des Vereins im Jahr 2012. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Die Produktion des Vereins "Musical Fever" sei das erste erfolgreich finanzierte Projekt auf Funders.ch, teilte die LUKB-Plattform mit. Das Fundraising-Ziel wurde nach 40 Tagen und 21 Tage vor Ablauf der Kampagne erreicht. Bis Mitte August sammelt das Projekt weiter Geld über die Plattform.

Mit dem Crowdfunding-Projekt finanziert der Musical-Verein die Kostüme und die Dekoration für ihre kommende Produktion "Are you mad? Or do you want a cup of tea?". Dieses greift die Geschichte von Alice im Wunderland auf. Premiere ist am 26. August. Auf die Beine gestellt wird es allein von Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 25 Jahren.

Crowdfunding ist ein Finanzierungsmodell, bei dem zahlreiche Personen frei wählbare Beiträge leisten, um ein Finanzierungsziel zu erreichen. In der Schweiz ist es noch ein Randphänomen, wird aber von Jahr zu Jahr wichtiger. Gemäss einer Studie der Hochschule Luzern sind 2015 via Internet 27,3 Millionen Franken zur Unterstützung verschiedenster Vorhaben beschafft worden, 73 Prozent mehr als 2014.

Die LUKB lancierte im Juni mit Funders.ch eine eigene Crowdfunding-Plattform. Laut eigenen Angaben investierte die Bank einen Millionen-Betrag. Mit dem Angebot würden Projektinitianten und KMU die Möglichkeit erhalten, sich mit Geldgebern virtuell zu treffen und auszutauschen, schreibt die LUKB. Die Plattform eigne sich für kreative Köpfe, die ihr Projekt bekannt machen wollten und Geldgeber dafür suchten.

Derzeit sammeln auf der Plattform 13 Projekte aus den Bereichen Musik, Bildung, Umwelt, Sport, Mode und Film Geld. Die Initianten legen dabei die Gegenleistungen für die Unterstützter selber fest.

Die Band Dada Ante Portas beispielsweise, die 30'000 Franken für die Produktion ihres achten Albums sucht, bietet bei einer Unterstützung von 50 Franken eine neue Platte frisch ab Presse an, wer 4995 Franken bezahlt, kommt in den Genuss eines stündigen akustischen Hauskonzerts. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.