LUZERN: Gemeindepräsident von Hitzkirch tritt zurück

Serge Karrer tritt nach zehn Jahren im Amt als Gemeindepräsidenten zurück. Sein Nachfolger wird im Herbst bestimmt.

Drucken
Teilen
Serge Karrer tritt als Gemeindepräsident von Hitzkirch zurück. (Bild: Corinne Glanzmann (Hitzkirch, 5. März 2015))

Serge Karrer tritt als Gemeindepräsident von Hitzkirch zurück. (Bild: Corinne Glanzmann (Hitzkirch, 5. März 2015))

Nach 10 Jahren im Amt demissioniert Serge Karrer (CVP) per 31. Oktober 2017, wie die Gemeinde Hitzkirch mitteilt. «Unter der starken Auslastung in meinem Amt musste ich meine Haupttätigkeit als Anwalt und Notar stark zurückbinden und auch meine Familie kam dann und wann zu kurz. Dies möchte ich nun ändern», lässt sich Karrer zitieren. Die ursprüngliche Absicht, noch diese Legislatur zu beenden und dann zurückzutreten, habe revidiert werden müssen.

In die Amtszeit von Serge Karrer fiel die Fusion von sieben Gemeinden. Weitgehend unter Dach und Fach sei die Ortsplanung, ebenso die Aufgabenverteilung zwischen Gemeinderat und Verwaltung mit dem Legislatur-Start.

«Der Zeitpunkt für eine Demission ist nie passend, aber die Amtsübergabe ist jetzt gut umsetzbar. Der Rücktrittstermin ermöglicht eine rechtzeitige Ersatzwahl, sogar bei einem allfälligen zweiten Wahlgang», erklärt Serge Karrer.

Der Gemeinderat hat den Rücktritt genehmigt. Die Ersatzwahl findet am 24. September 2017 statt. Eingabeschluss für die Wahlvorschläge ist der 7. August um 12 Uhr.

pd/rem