LUZERN: Gewerbegebäude in Dierikon wird ein Raub der Flammen

Ein Feuer hat am Ostersonntag in Dierikon zu Sachschaden in unbekannter Höhe geführt. Die Feuerwehr rückte mit einem Grossaufgebot aus.

Drucken
Teilen
Dieses Gewerbegebäude in Dierikon stand in Vollbrand. (Bild: René Meier (Dierikon, 1. April 2018))

Dieses Gewerbegebäude in Dierikon stand in Vollbrand. (Bild: René Meier (Dierikon, 1. April 2018))

Bei der Polizei ging am Ostersonntag um 16.54 Uhr ein Alarm ein, wonach ein Gebäude in Dierikon in Brand stehe. «Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, stand das Gebäude bereits in Vollbrand», sagt Martin Marfurt, Kommandant der Feuerwehr Ebikon-Dierikon. Dicker Rauch quoll aus dem Dachstock. Das Feuer war weitherum sichtbar.

Die Besitzer der Liegenschaft hätten sich rechtzeitig ins Freie retten können, so Marfurt. Die Feuerwehr, die mit einem Grossaufgebot im Einsatz war, habe die Flammen rasch unter Kontrolle bringen können, musste danach aber gegen mehrere Brandnester im Dachboden ankämpfen. Die Löscharbeiten waren bis am späten Sonntagabend im Gang.

Die Brandursache ist unbekannt und wird nun von Brandermittlern der Luzerner Polizei abgeklärt. Wie hoch der Sachschaden ist, ist unklar. Das Haus ist weitgehend zerstört. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Im Einsatz standen neben der Feuerwehr Ebikon-Dierikon mit 45 Feuerwehrleuten auch die Feuerwehr Buchrain mit zwölf und die Feuerwehr Stadt Luzern mit drei Eingeteilten inklusive einer Autodrehleiter.

Die Götzentalstrasse zwischen Dierikon und Adligenswil blieb wegen den Löscharbeiten bis am späteren Sonntagabend gesperrt. Eine Umleitung war signalisiert.

rem

Die Feuerwehr rückte mit einem Grossaufgebot aus. (Bild: René Meier (Dierikon, 1. April 2018))

Die Feuerwehr rückte mit einem Grossaufgebot aus. (Bild: René Meier (Dierikon, 1. April 2018))

Wegen den Löscharbeiten war die Götzentalstrasse am Sonntagabend gesperrt. (Bild: René Meier (Dierikon, 1. April 2018))

Wegen den Löscharbeiten war die Götzentalstrasse am Sonntagabend gesperrt. (Bild: René Meier (Dierikon, 1. April 2018))