LUZERN: Grosseinsatz am Pilatus – Wege gesperrt

Die Bergwege rund um den Pilatus sind am kommenden Samstag gesperrt. Grund dafür ist die traditionelle «Pilatus-Putzete».

Drucken
Teilen
Ein Bergwanderweg im Eigenthal wird wieder Instand gestellt. (Bild: zvg / Andy Lancini)

Ein Bergwanderweg im Eigenthal wird wieder Instand gestellt. (Bild: zvg / Andy Lancini)

Rund 330 freiwillige Helfer säubern am kommenden Samstag von 6.30 bis 14 Uhr die Wege am Pilatus. Die Arbeiten laufen bei jedem Wetter, egal ob Regen, Sonne oder Schneefall, teilt die Vereinigung Pro Pilatus mit.

Alle Bergwanderwege ab Fräkmünt, Chraigütsch-Höchberg, Unterlauelen, Oberlauelen, Stäfeli, Lütholdsmatt, Ämsigen, Alp-Gschwänd, Gfellen und Risetenstock sind gesperrt. Es besteht Lebensgefahr. Jede Haftung wird abgelehnt. 

Wie die Vereinigung schreibt, werden die Wege Instand gestellt und von Geröll gesäubert. Zudem sammeln die Freiwilligen den Abfall ein.

Insgesamt machen 23 Gruppen mit: Mitglieder der ProPilatus, Alpenclubs, Wander- und Bergfreunde sowie andere Gruppen von Alpnach, Ebikon, Emmen, Entlebuch, Hergiswil, Luzern, Malters, Schwarzenberg und sogar vom Seetal sowie die Gemeinde-Werkdienste von Emmen, Horw, Kriens und der Stadt Luzern.

pd/rem

Ein Bergweg wird von Geröll befreit. (Bild: zvg / Peter Stohler)

Ein Bergweg wird von Geröll befreit. (Bild: zvg / Peter Stohler)