LUZERN: Grosseinsatz: Gewerbehalle brannte lichterloh

Im Luzerner Ortsteil Littau ist in einem Gewerbebetrieb am frühen Freitagmorgen ein Brand ausgebrochen. Das Feuer zerstörte eine Lagerhalle. Diese ist einsturzgefährdet. Die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot vor Ort.

Drucken
Teilen
Als die Feuerwehr in Littau eintraf stand die Gewerbehalle bereits in Vollbrand. (Bild: Feuerwehr Stadt Luzern)

Als die Feuerwehr in Littau eintraf stand die Gewerbehalle bereits in Vollbrand. (Bild: Feuerwehr Stadt Luzern)

Als die Feuerwehr in Littau eintraf, stand das Gebäude bereits in Vollbrand. (Bild: Luzerner Polizei)
18 Bilder
Die Rauchsäule aufgrund des Brandes einer Gewerbehalle. (Bild: Leserreporter/Rahel Gaspar)
Eindrückliches Bild: Der Vollmond beleuchtet den Grossbrand in Littau nochmals ganz anders. (Bild: Leserreporter/Martin Graf)
Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ
Die Feuerwehr der Stadt Luzern während den Löscharbeiten. (Bild: Feuerwehr Stadt Luzern)
Beim Brand gab es auch eine starke Rauchentwicklung. (Bild: Feuerwehr Stadt Luzern)
Um 3:45 Uhr wurde der Polizei der Brand gemeldet. (Bild: Luzerner Polizei)
Brand Gebäude im Industriegebiet Staldenhof. (Bild: Eveline Beerkircher/Neue LZ)
Die Gewerbehalle im Staldenhof stand in Vollbrand. (Bild: Lukas Keusch/Nachrichtenreporter Radio Pilatus)
Die Feuerwehr stand beim Brand im Littauerboden mit rund 100 Leuten im Einsatz. (Bild: Lukas Keusch/Nachrichtenreporter Radio Pilatus)
Auch Stunden später ist die Brandstelle noch gut zu erkennen. (Bild: Leserreporter/Margot Grüter)
Im Morgengrauen ist immer noch viel Rauch zu sehen. (Bild: Leserreporter/Margot Grüter)
Auch als der Tag anbricht ist der Rauch noch deutlich zu sehen. (Bild: Leserreporter/Anita Lischer)
Die Rauchfahne war weitherum zu sehen. (Bild: Leserreporter Simon Lischer)
Ein Feuerwehrmann vor der abgebrannten Gewerbehalle. (Bild: Leserreporter/Pascal Fluri)
Die Feuerwehr hatte den Brand zwar schnell unter Kontrolle. Der Rauch ist aber auch Stunden später noch zu sehen. (Bild: Leserreporter/Anita Lischer)
Der Morgen nach dem Grossbrand. (Bild: Leserreporter/Anita Lischer)

Als die Feuerwehr in Littau eintraf, stand das Gebäude bereits in Vollbrand. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Brand brach nach Angaben des Luzerner Feuerwehrkommandanten Theo Honermann gegen 3.45 Uhr in einem einstöckigen Gebäude in der Gewerbezone auf Littauer Boden aus. Als die Feuerwehr eintraf, seien die Flammen bereits aus dem Dach geschossen.

Die Gewerbehalle im Littauerboden, die unter anderem von einer Firma für Bodenbeläge genutzt wird, stand in Vollbrand. Dies schreibt Radio Pilatus auf seiner Homepage. Beim Brand in der Gewerbehalle im Staldenhof sei aber niemand verletzt worden. Laut Radio Pilatus habe die Feuerwehr mit einem Grossaufgebot von 100 Leuten den Brand innerhalb einer halben Stunde unter Kontrolle gebracht. Allerdings zogen sich die Nachlöscharbeiten im Innern der Halle in die Länge, da zuerst die einsturzgefährdete Dachkonstruktion mit einem Bagger entfernt werden musste, so die Feuerwehr Stadt Luzern in einer Mitteilung. Die Lagerhalle habe Totalschaden erlitten. Benachbarte Gebäude seien nicht beschädigt worden.

Das betroffene Gebäude wurde jedoch stark beschädigt. Ein Teil des Daches stürzte ein. Die Halle sei einsturzgefährdet, sagte der Feuerwehrkommandant gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte insgesamt acht Stunden, wie die Feuerwehr der Stadt Luzern mitteilt.

Die Brandursache ist zurzeit noch unklar. Die Polizei hat dazu Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen sind gesucht

Die Luzerner Polizei sucht Personen, welche Beobachtungen oder zu Beginn des Brandes evtl. Foto- oder Filmaufnahmen gemacht haben. Diese werden gebeten, sich bei der Luzerner Polizei unter der Tel.-Nr. 041 248 81 17 zu melden.

shä/sda