LUZERN: Grüne lancieren Initiative

Die Grünen des Kantons Luzern haben die Volksinitiative «Kinder Fördern, Eltern stützen» lanciert. Sie wollen Ergänzungsleistungen für Familien einführen, damit diese mit ihrem Einkommen für sich selber aufkommen können.

Drucken
Teilen
Für Familien mit Kindern kann es eng werden - auch im Kanton Luzern. (Symbolbild Keystone).

Für Familien mit Kindern kann es eng werden - auch im Kanton Luzern. (Symbolbild Keystone).

Rund zehn Prozent aller Erwerbstätigen müssten in der Schweiz mit einem Lohn von unter 4000 Franken auskommen, schreiben die Luzerner Grünen am Montag in einer Medienmitteilung. Für Familien mit Kindern könne es daher eng werden - auch im Kanton Luzern.

Mit den vorgeschlagenen Ergänzungsleistungen wollen die Grünen, dass die Mittel von einkommensschwachen Familien auf ein Niveau gehoben werden, das die Armutsgrenze überschreitet. Denn: Die Sozialhilfe decke nur das soziale Existenzminimum ab, heisst es.

Die Luzerner Grünen lancieren ihre Initiative in der Form einer allgemeinen Anregung. Sie gehen davon aus, dass diese neue Form der Familienunterstützung je zur Hälfte vom Kanton und den Gemeinden getragen werden soll. Sie soll sich an den AHV/IV-Ergänzungsleistungen orientieren.

Die Sammelfrist läuft am 22. März 2014 ab. Für das Zustandekommen der Gesetzesinitiative sind 4000 gültige Unterschriften notwendig. (sda)