Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: «Gütsch» bereitet Eröffnung vor

Damit hatte niemand gerechnet: Schon in sechs bis acht Wochen wollen die Betreiber des Château Gütsch sowohl das Restaurant als auch das Hotel neu eröffnen.
Pi.
Blick in einen schmucken Salon den neuen «Hotel Château Gütsch». (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Blick in einen schmucken Salon den neuen «Hotel Château Gütsch». (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)


Dies bestätigt «Gütsch»-Verwaltungsratspräsident Michael Millership unserer Zeitung gegenüber. Die Arbeiten sind in vollem Gang, wie die exklusiven Bilder des Augenscheins vor Ort zeigen. Noch ist nicht bekannt, wer ab Mai Restaurant und Hotelbetrieb managen wird, Millership sagt, dass man mit mehreren Kandidaten in konkreten Verhandlungen stehe.

Gütsch Bar (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Gütsch Bar (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Gütsch Bar (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Alexander Suite (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Majorelle Suite (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Queen Victoria Suite (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Queen Victoria Suite (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Restaurant (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Doppelzimmer (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Doppelzimmer (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Doppelzimmer (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Die folgenden Bilder stammen vom 15. März, knapp 1,5 Monate vor Eröffnung. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Michael Millership im Gespräch mit Innenarchitekt Martyn Lawrence. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
39 Bilder

Rundgang im «Château Gütsch»

Fest steht: Fritz Erni, Direktor des Luzerner Hotels Montana und in der Vergangenheit auch schon übergangsweise im «Gütsch» tätig, wird kein Comeback geben. «Fritz ist ein toller Typ. Er berät uns gelegentlich – er hat mit seinem Hotel aber genug zu tun», sagt Millership.

Gütsch-Bahn steht weiter still

Ungewiss bleibt die Zukunft der Gütsch-Bahn. Bis auf Weiteres steht sie still. Stadt und «Gütsch»-Besitzer sind sich in Sachen Geld uneinig. Luzerns zuständiger Stadtrat Adrian Borgula hat am Freitagmorgen mit Millership gesprochen. Kommentieren will er das Treffen nicht. «Im Moment gibt es nichts zu sagen.» Der Stadtrat werde informieren, wenn es um einen konkreten Finanzierungsbeitrag gehe, so Borgula. Millership indes macht klar: Ohne Beitrag der Stadt wird die Bahn nicht mehr fahren. «Wir sind nicht zwingend darauf angewiesen.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.