LUZERN: Gütsch: Ein Schloss zum anfassen

Das Interesse am Hotel Gütsch ist gross. Die Gratis-Führung ist für drei Wochen ausgebucht. Den Besuchern und auch «Gütsch»-Besitzer Alexander Lebedew gefällt das «neue» Hotel.

Drucken
Teilen
40 Besucher erkundeten am Donnerstag das Château Gütsch. Im Bild die «Queen-Victoria-Suite» mit freistehender Badewanne (rechts). (Bild: Roger Grütter)

40 Besucher erkundeten am Donnerstag das Château Gütsch. Im Bild die «Queen-Victoria-Suite» mit freistehender Badewanne (rechts). (Bild: Roger Grütter)

Gütsch Bar (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
39 Bilder
Gütsch Bar (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Gütsch Bar (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Alexander Suite (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Majorelle Suite (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Queen Victoria Suite (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Queen Victoria Suite (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Restaurant (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Doppelzimmer (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Doppelzimmer (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Doppelzimmer (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)
Die folgenden Bilder stammen vom 15. März, knapp 1,5 Monate vor Eröffnung. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Michael Millership im Gespräch mit Innenarchitekt Martyn Lawrence. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ
Bild: Pius Amrein / Neue LZ

Gütsch Bar (Bild: Château Gütsch Immobilien AG)

Am Donnerstag führte das Château Gütsch zum zweiten Mal eine Gratis-Führung für die Gäste durch. Zum zweiten Mal war sie ausgebucht. Und das geht so weiter: «Wir sind für die nächsten drei Wochen ausgebucht», sagt «Gütsch»-Direktor Gérard Oliver Kuhn bei der Führung. Das neu umgebaute Schlosshotel kommt bei den Gästen, wie auch beim Besitzer Alexander Lebedew gut an. In den letzten Tagen war er auf Besuch, und «sein Feedback war sehr positiv», wie Kuhn sagt.

Den Gästen, die am Donnerstag am Rundgang teilgenommen haben, gefielen besonders die schlichteren Zimmer, ohne Pomp und Prunk. Die meisten waren aber einfach froh, dass das Luzerner Wahrzeichen wieder offen hat. Und das soll auch so bleiben. «Es wäre eine Schande für die Luzerner, wenn es abgerissen worden wäre», findet etwa Ingeborg Belling. Die Deutsche besucht zurzeit ihre Familie in Luzern.