LUZERN: Gynäkologische Gruppenpraxis eröffnet

Angrenzend an das Areal des Luzerner Kantonsspitals (LUKS) Sursee hat eine gynäkologische Gruppenpraxis ihren Betrieb aufgenommen. Damit begegnet sie der steigenden Nachfrage nach Gynäkologinnen und Gynäkologen in der Region Sursee.

Drucken
Teilen
Eine Frau wird beim Gynäkologen untersucht. (Bild: Keystone (Symbolbild))

Eine Frau wird beim Gynäkologen untersucht. (Bild: Keystone (Symbolbild))

Die gynäkologische Gruppenpraxis trägt den Namen «Frauenpraxis Sursee». Momentan sind dort zwei Fachärztinnen anwesend. Diese betreuen Patientinnen mit gynäkologischen Fragestellungen.

Lückenlose Behandlungskette

Das Bevölkerungswachstum und die steigende Anzahl Geburten pro Frau würden laut dem Kantonsspital Luzern die Notwendigkeit der geplanten Gruppenpraxis unterstreichen. Die unmittelbare Nähe des LUKS Sursee ermögliche eine umfassende Betreuung, gewährleistet durch eine lückenlose Behandlungskette. Bei einer bevorstehenden Geburt oder einem gynäkologischen Eingriff würde sich die Patientin auf bereits vertrautem Terrain in kompetenten Händen befinden.

Für die Gynäkologinnen bedeutet die Gruppenpraxis auf dem Areal des LUKS Sursee einen attraktiven Arbeitsplatz. «Die Kollegen der Gruppenpraxis können bei nicht eindeutigen Fällen unkompliziert eine Zweitmeinung einholen», konkretisiert Dr. med. Carlos Villena, Chefarzt Gynäkologie und Geburtshilfe des LUKS Sursee. Der interdisziplinäre Wissenstransfer sei durch die Nähe gewährleistet.

In der Frauenpraxis aktuell tätig sind Birgitta Silvia Marbach und Dr. med. Marie-Gabrielle Oldendorf. Birgitta Silvia Marbach verfügt durch ihre jahrelange Tätigkeit in verschiedenen Kliniken wie dem St. Elisabeth-Krankenhaus in Heidelberg und dem LUKS Sursee sowie in Praxen wie der Sanacare Luzern über einen umfassenden Erfahrungsschatz in der Frauenheilkunde. Marie-Gabrielle Oldendorf ist Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe. Beide verfügen über eine Zusatzausbildung in Akupunktur und traditioneller chinesischer Medizin.

Das LUKS Sursee übernahm die Kosten zum Ausbau der Räumlichkeiten und vermietet diese den Ärztinnen unter.

Luzerner Kantonsspital

Das Luzerner Kantonsspital (LUKS) umfasst das Zentrumsspital Luzern, die beiden Grundversorgungsspitäler Sursee und Wolhusen sowie die Luzerner Höhenklinik Montana. Im Luzerner Kantonsspital sorgen über 5'860 Mitarbeitende rund um die Uhr für das Wohl der Patientinnen und Patienten. Es versorgt ein Einzugsgebiet mit rund 700'000 Einwohnern bei 830 Akutbetten. Das LUKS behandelt jährlich 38'250 stationäre Patienten und verfügt über 493'000 ambulante Patientenkontakte. Das Zentrumsspital der Zentralschweiz ist das grösste nichtuniversitäre Spital der Schweiz. Seine Kliniken und Institute bieten medizinische Leistungen von höchster Qualität.

sda/nop