LUZERN: Halbjahresergebnis: LUKB-Gewinn liegt unter Vorjahresniveau

Die Luzerner Kantonalbank AG (LUKB) schliesst die ersten sechs Monate 2016 mit einem Konzerngewinn von 89,1 Millionen Franken ab. Das sind 2,2 Millionen Franken, also 2,4 Prozent weniger als per Mitte Jahr 2015.

Drucken
Teilen
Die Luzerner Kantonalbank konnte im ersten Halbjahr 2016 den Konzerngewinn gegenüber 2015 nicht steigern. Im Archivbild: Eine Generalversammlung der Luzerner Kantonalbank. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Die Luzerner Kantonalbank konnte im ersten Halbjahr 2016 den Konzerngewinn gegenüber 2015 nicht steigern. Im Archivbild: Eine Generalversammlung der Luzerner Kantonalbank. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Einem höheren Nettoerfolg aus dem Zinsengeschäft stehen weniger Erträge aus dem Kommissions- und Handelsgeschäft und ein «strategiebedingt leicht höherer Geschäftsaufwand gegenüber», schreibt die LUKB in einer Mitteilung.

Unveränderte Gewinnprognose für 2016

Die LUKB rechnet gemäss CEO Daniel Salzmann weiterhin mit einem volatilen Marktumfeld bei unverändert negativen Libor- und Swapsätzen. Die LUKB erwartet für 2016 bei weiterer Zunahme der Bruttozinserträge und gleichzeitig höherem Geschäftsaufwand unverändert einen Konzerngewinn auf Niveau des Vorjahres (Jahresergebnis 2015: 180,1 Millionen Franken).

Quartalsabschluss Konzern LUKB per 30.06.2016

* = Vergleichsbasis: 30.06.2015

pd/zfo