LUZERN: Hallenbad Utenberg vor dem Aus

Das Hallenbad der Kinder- und Jugendsiedlung braucht eine Sanierung. Doch dafür fehlt das Geld. Das Bad dürfte in einem Jahr geschlossen werden.

Rainer Rickenbach
Drucken
Teilen
Innenansicht des Hallenbad Uetenberg in Luzern. (Bild: Pius Amrein  / Neue LZ)

Innenansicht des Hallenbad Uetenberg in Luzern. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Beschlossene Sache ist die Schliessung zwar noch nicht. Doch alles deutet darauf hin, dass das kleine Utenberger Hallenbad mit dem 17 Meter-Becken keine Zukunft hat. «Das Hallenbad weist trotz umsichtigen Unterhalts nach über 40 Betriebsjahren grossen Sanierungsbedarf auf. Es ist am Ende seiner Lebensdauer angelangt» sagt Regula Wyrsch, Dienstchefin der Abteilung Kinder, Jugend, Familie bei der städtischen Sozialdirektion. Schon vor fünf Jahren liess der Stadtrat berechnen, wie teuer eine Sanierung käme: Mindestens drei Millionen Franken kosten. Mit Blick auf die leere Stadtkasse wohl zu viel Geld – zumal eben erst ein neues Hallenbad in der Allmend entstanden ist. Der endgültige Entscheid über die Zukunft des Utenberg-Hallenbades ist im Winter zu erwarten. Wyrsch: «Eine Schliessung ist wahrscheinlich.»

Schulklassen betroffen

Hauptnutzer des Bads sind Vereine und Schulklassen aus Regionsgemeinden wie zum Beispiel Meierskappel. Dort hat die Gemeinde nun entschieden, dass der Schwimmunterricht per Schuljahr 2013/14 bis auf Weiteres aufgehoben wird – mangels Alternativen. Das ist pikant, denn der Lehrplan 21 sieht den Schwimmunterricht als Pflichtfach vor.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.