Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

LUZERN: Harte Zeiten für Detaillisten in der Stadt Luzern

Viele Detailhändler in der Stadt Luzern kämpfen ums Überleben. Sie sehen auch die Politik in der Pflicht, sie wieder konkurrenzfähiger zu machen.
Geschäftsführer Beat Donnini kurz vor Weihnachten im Eingang zu seiner Papeterie beim Bundesplatz in Luzern. (Bild Dominik Wunderli)

Geschäftsführer Beat Donnini kurz vor Weihnachten im Eingang zu seiner Papeterie beim Bundesplatz in Luzern. (Bild Dominik Wunderli)

Wieder schliesst in der Stadt Luzern ein Detailhändler. Ende Jahr geht die Papeterie Donnini zu. Seit rund 60 Jahren ist sie an der Bundesstrasse 34 in Luzern beheimatet. Laut Geschäftsführer Beat Donnini setzten Billigangebote im Internet der Papeterie stark zu. Der Verkauf von Büroartikeln durch die Post belaste das Geschäft zusätzlich. Zu einem grossen Umsatzrückgang geführt habe auch die Tatsache, dass die Stadt Luzern ihr Büromaterial seit 2010 nicht mehr von seiner Papeterie, sondern vom Billiganbieter McPaperland beziehe.

Donnini kritisiert aber vor allem auch die Verkehrssituation in der Innenstadt. Die Kunden hätten zunehmend reklamiert, weil das Geschäft für sie immer schlechter erreichbar geworden sei. «Für das Gewerbe ist das nicht gut», so Donnini. «Die Läden sind darauf angewiesen, dass ihre Kunden mit dem Auto zufahren können.» Donnini befürchtet, dass in naher Zukunft weitere Detailhändler in der Luzerner Innenstadt deswegen in existenzielle Nöte geraten werden.

Christian Glaus

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.