Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LUZERN: Hier fährt die Alinghi durch die Stadt Luzern

Die Alinghi ist am Mittwochnachmittag im Verkehrshaus eingetroffen. Dort wird sie nun während den nächsten Wochen zusammengebaut.
Der eingepackte Rumpf der Alinghi wird über die Seebrücke transportiert. (Bild: Keystone)

Der eingepackte Rumpf der Alinghi wird über die Seebrücke transportiert. (Bild: Keystone)

Zwei Sattelschlepper waren nötig, um die ganze Alinghi am Mittwochnachmittag vom Aussenlager in Rain ins Verkehrshaus zu bringen. «Der Transport verlief ohne Zwischenfälle», wie Olivier Burger, Mediensprecher des Verkehrshauses, auf Anfrage sagt. Transportiert wurden unter anderem der 26 Meter lange Rumpf, der 36 Meter hohe Masten, der Kiel und weiteres Zubehör des Original-Bootes.

Das Schiff wird nun in den nächsten Wochen von Mitgliedern des Alinghi-Teams zusammengesetzt und ist danach für das Schweizer Publikum zum ersten Mal in voller Grösse inklusive Kiel zu sehen. Ausgestellt wird die Original-Alinghi SUI 100 ab dem 16. April im Rahmen der Sonderausstellung Segelnation Schweiz, die bis am 19. Oktober im Verkehrshaus gezeigt wird. Ob danach das Boot im Verkehrshaus bleibt, ist offen.

Bei Sempach geht die Alinghi auf die Autobahn. (Bild: Verkehrshaus)
Der Chauffeur musste zuvor genau um die Kurve fahren, damit der 36 Meter lange Mast nicht beschädigt wird. (Bild: Verkehrshaus)
Der Rumpf auf dem Weg vom Aussenlager Rain ins Verkehrshaus. (Bild: Verkehrshaus)
Der Transport verlief ohne Zwischenfälle. Auf dem Bild ist der Rumpf auf der Seebrücke zu sehen. (Bild: Keystone)
Der 36 Meter lange Mast auf der Seebrücke. (Bild: Keystone)
Mit zwei Spezialtransportern wurde das gesamte Boot ins Verkehrshaus gebracht. (Bild: Verkehrshaus)
Der Rumpf wird auf dem Arena Platz im Verkehrshaus aufgestellt... (Bild: Keystone)
... und in den nächsten Wochen von Mitarbeitern des Alinghi-Teams zusammengebaut. (Bild: Verkehrshaus)
Die Jacht des America's-Cup-Siegers Alinghi von 2007 wird ab dem 16. April im Verkehrshaus ausgestellt... (Bild: Keystone)
...neben einem neuen Wasserbecken mit Ein-Mann-Segelbooten. (Bild: PD)
Damit ordentlich Wind herrscht, werden neben dem Becken Ventilatoren aufgestellt. (Bild: PD)
11 Bilder

Transport der Alinghi ins Verkehrshaus

Aufs Boot selber dürfen die Ausstellungs-Besucher zwar nicht, dafür wird ein Gerüst auf der einen Seite des Bootes erstellt. So können die Besucher herunterblicken und einen Blick aufs Deck desjenigen Bootes werfen, das 2007 zum zweiten Mal den America's Cup gewonnen hat. Das Boot ist als Leihgabe im Besitz des Verkehrshauses.

Neben der Alinghi ist ein grosses Wasserbecken Bestandteil der Sonderausstellung. Damit soll das Segeln nicht zuletzt auch für Kinder und Jugendliche erlebbar gemacht werden. Damit auch immer genügend Wind herrscht, werden am Beckenrand Ventilatoren aufgestellt (siehe Bildergalerie).

rem

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.