LUZERN: Hochschule Luzern bietet Schmuck-Studium an

An der Hochschule Luzern können Interessierte ab Herbst 2016 ein Bachelor-Studium in Schmuck-Design beginnen. Die neue Studienrichtung am Departement Design und Kunst ersetzt die Ausbildung Materialdesign, die von 2009 bis 2015 angeboten worden war.

Drucken
Teilen
Armschmuck aus Naturgummi, wassergestrahlt. (Bild: Hochschule Luzern/Christoph Zellweger)

Armschmuck aus Naturgummi, wassergestrahlt. (Bild: Hochschule Luzern/Christoph Zellweger)

Der Bachelor-Studiengang «XS Schmuck» (XS für extra klein) ist für Absolventen gedacht, die später in den Bereichen Schmuck, Objekt, Accessoires und Lebensstil tätig sein wollen. Er richtet sich laut Mitteilung der Hochschule Luzern vom Dienstag auch an Schmuckgestalterinnen, Restauratoren, Ausstatterinnen, Prothetiker und Entwickler von tragbaren Technologien.

Mit dem Titel des Studiums will sich die Hochschule neuen Lebensweisen anpassen. Auf diese müssten auch Schmuckdesigner reagieren, heisst es in der Mitteilung. Immer mehr Information passe auf immer weniger Platz. Die Gestaltung von Apple-Uhren, Google-Brillen und Handy-Hüllen solle nicht den grossen Playern allein überlassen werden.

Den Studierenden stehen neben einem eigenen Atelierplatz auch Werkstätten für Holz, Metall, 3D-Techniken und Siebdruck zur Verfügung. Die Studierenden sollen traditionelle Handwerkstechniken und neueste digitale Werkzeuge anwenden.

HINWEIS: Die Hochschule Luzern – Design & Kunst stellt am 27. November von 11.00 bis 18.00 Uhr und am 28. November von 10.00 bis 16.00 Uhr Aufbau, Inhalte und Prägungen aller Studienrichtungen mehrmals vor. Unterrichtsräume, Werkstätten und Ateliers stehen offen, Ausstellungen laden ein, Dozierende und Studierende geben Auskunft. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen unter www.hslu.ch/infotage-design-kunst

(sda)