LUZERN: Hotel Anker kämpft mit Beschwerde für sein Unisex-WC

Die Betreiber des Hotel Anker in der Stadt Luzern wollen ihre umstrittenen Unisex-Toiletten mit allen Mitteln verteidigen – und reichen Beschwerde ein.

Drucken
Teilen
Die Unisex-WCs im Hotel Anker sind umstritten. (Bild: Nadia Schärli / LZ (13. Dezember 2016))

Die Unisex-WCs im Hotel Anker sind umstritten. (Bild: Nadia Schärli / LZ (13. Dezember 2016))

Im Restaurant Anker gibt es keine geschlechtergetrennten Toiletten. Damit verstösst der «Anker» gegen geltende Verordnungen (wir berichteten). Die Betreiber wollen ihre Unisex-WCs aber mit allen Mitteln verteidigen, wie Peter Eltschinger, VR-Präsident der Betreiberfirma Remimag, sagt.

Gegen die Verfügung, seine WCs nachbessern zu lassen, hat er Beschwerde eingereicht. «Nach dem Gesetz sind Unisex-WCs erlaubt. Die Verordnung entspricht einfach nicht dem Gesetz», so Eltschinger. Man werde auch in zukünftigen Restaurants der Remimag Unisex-WCs einbauen.

red
 

Blick ins Unisex-WC des Hotel Anker. (Bild: Nadia Schärli (Luzern, 13. Dezember 2016))

Blick ins Unisex-WC des Hotel Anker. (Bild: Nadia Schärli (Luzern, 13. Dezember 2016))