LUZERN: Im Bahnhof wird Abfall künftig getrennt entsorgt

Seit Herbst wird im Bahnhof Bern ein neuartiges Abfall-Trennsystem getestet. Nun wird auch der Bahnhof Luzern mit Abfall-Trennbehältern und gut sichtbaren Aschenbechern ausgerüstet

Drucken
Teilen
Im Bahnhof Luzern wird der Abfall künftig getrennt entsorgt. (Bild: Illustration SBB)

Im Bahnhof Luzern wird der Abfall künftig getrennt entsorgt. (Bild: Illustration SBB)

Seit Oktober 2012 testen die SBB im Bahnhof Bern ein neuartiges Abfalltrennsystem. Insgesamt 128 Recycling-Stationen und 70 gut sichtbare Aschenbecher sorgen im ganzen Bahnhof Bern für mehr Sauberkeit und Ordnung. Mit einer Quote von 95 Prozent korrekt entsorgten Wertstoffen unterstreicht das Berner Pilotprojekt, dass das System mit getrennten Behältern für Alu, Pet, Papier und Restmüll sehr geschätzt wird, heisst es in einer Medienmitteilung der SBB vom Freitag. Pro Jahr können so 100 Tonnen Müll wiederverwertet werden und landen nicht wie bis anhin in der Kehrichtverbrennungsanlage.

Neben Luzern auch in Basel, Zürich und Genf

Die SBB haben nun entschieden, das Entsorgungs-Trennsystem auf weitere Bahnhöfe auszudehnen. Bereits in diesem Jahr werden neben dem Bahnhof Bern auch die Bahnhöfe Luzern, Basel, Zürich und Genf mit Abfalltrennbehältern und gut sichtbaren Aschenbechern ausgerüstet. Im kommenden Jahr folgen weitere Bahnhöfe.

Im KKL Luzern hat am Freitag die Schweizer Interessengemeinschaft für Alu-Recycling (Igora) die SBB für ihre Bemühungen um die Abfalltrennung an Bahnhöfen mit dem Green Can Award ausgezeichnet.

pd/zim