LUZERN: «Info-Kompass»: Kanton will Migranten besser informieren

Der Kanton will Migranten besser informieren. Hierfür lanciert die Fachstelle Gesellschaftsfragen den «Info-Kompass».

Drucken
Teilen
Der «Info-Kompass» ist eine Ergänzung zum kantonalen Migrationsarbeit - wie hier etwa das Begrüssungsgespräch beim Amt für Migration in Luzern. (Bild: Archiv Neue LZ)

Der «Info-Kompass» ist eine Ergänzung zum kantonalen Migrationsarbeit - wie hier etwa das Begrüssungsgespräch beim Amt für Migration in Luzern. (Bild: Archiv Neue LZ)

Der «Info-Kompass» ist eine Massnahme des kantonalen Integrationsprogramms. Migranten im Kanton Luzern sollen damit über alltägliche Themen gut informiert sein, wie der Kanton am Mittwoch mitteilt. Erarbeitet wurde die neue Broschüre von der Fachstelle Gesellschaftsfragen der Dienststelle Soziales und Gesellschaft und der Fachstelle für die Beratung und Integration von Ausländerinnen und Ausländern (FABIA).

Der «Info-Kompass» listet insgesamt 18 Informations-Module aus den Bereichen Soziales, Gesundheit, Bildung, Wohnen, Arbeit und Politik auf. Diese widmen sich beispielsweise Themen wie: «Wie ticken Schweizer?», «Das Schulsystem im Kanton Luzern», «Wohnen im Mietverhältnis» oder «Gesundheit im Alter».

«Der Info-Kompass ist die Chance, auf einfachstem Weg, Zugezogene besser in die Gemeinschaft zu integrieren», sagt Regierungsrat Graf.

Verstärkte Kommunikation

Der «Info-Kompass» ist eine Ergänzung zu den bestehenden Kommunikationsmassnahmen des kantonalen Integrationsprogramms, welche eine Einladung vom Amt für Migration zu einem Begrüssungsgespräch und ein Informations- und Beratungsangebot der FABIA umfassen. Das kantonale Integrationsprogramm setzt vor allem auf die verstärkte Information und soll den Migranten den Zugang zum wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Leben in der Schweiz erleichtern.

pd/nop

Mit dem Info-Kompass will der Kanton die Migranten in Luzern besser integrieren. (Bild: PD (Screenshot Broschüre))

Mit dem Info-Kompass will der Kanton die Migranten in Luzern besser integrieren. (Bild: PD (Screenshot Broschüre))